Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

DB-Lounge bleibt nur ein Traum

Hauptbahnhof Dortmund

DORTMUND Komfort und Service verspricht die Bahn ihren 1. Klasse-Kunden. In Dortmund müssen sie beim Warten auf den Zug trotz Bahnhofsumbaus aber wohl weiterhin darauf verzichten.

von Von Oliver Volmerich

, 18.06.2010 / Lesedauer: 2 min
DB-Lounge bleibt nur ein Traum

Wie viel Komfort bietet der Hauptbahnhof nach dem laufenden Umbau?

Perspektivisch räumt Etmans Dortmund ebenfalls wenig Chancen ein. Und auch „aus kulturpolitischer Sicht“ komme Dortmund „anders als Essen keine tragende Rolle zu“. Nicht nur diese Feststellungen stoßen auf heftigen Widerspruch in Dortmund. Offenbar habe man die Entwicklung Dortmunds etwa mit Blick auf U-Turm und DFB-Museum in unmittelbarer Bahnhofsnähe nicht im Blick, vermutet Wirtschaftsförderungs-Chef Udo Mager. Oberbürgermeister Ullrich Sierau sieht es ähnlich und hat deshalb bereits einen Brief an Bahnchef Grube auf die Reise geschickt.

Viel Zeit dürfen sich die Planer der Bahn nicht mehr lassen. Denn der Umbau des Hauptbahnhofs läuft auf Hochtouren. Und der hat für eine DB-Lounge einen bestens geeigneten Raum freigelegt: den früheren Wartesaal 1. Klasse inklusive Galerie im Stil der 50er-Jahre. Der besondere Charme könnte bald verschwinden, wenn die aktuellen Umbaupläne umgesetzt werden. Danach wird der alte Wartesaal in bester Lage zum Lagerraum. 

Lesen Sie jetzt