Dealer schmuggelte 60 Kilo Heroin nach Dortmund - lange Haft

Urteil des Landgerichts

Die Richter sprachen von einem der größten Drogenverfahren der vergangenen Jahre: Über 60 Kilo Heroin im Wert von 3 Millionen Euro hat ein Dealer aus den Niederlanden nach Dortmund liefern lassen. Am Montag wurde er verurteilt.

DORTMUND

05.10.2015 / Lesedauer: 2 min

Mit den verhängten zwölf Jahren Haft blieb die 34. Strafkammer noch ein Jahr unter dem Antrag der Staatsanwaltschaft. Allein diese Zahlen dokumentieren die Dimensionen des Verfahrens. Das Rauschgift, das der Mann aus den Niederlanden mithilfe von Kurieren nach Dortmund gebracht hatte, hatte einen Straßenverkaufswert von drei Millionen Euro.

Ob der 30-Jährige tatsächlich der Kopf der Drogenhändlerbande war, ließ sich im Prozess nicht sicher aufklären. Sicher ist jedoch, dass er in der Hierarchie ganz weit oben stand. Den Empfang und die Weiterverteilung des Rauschgifts in Dortmund ließ er von regelmäßig wechselnden Statthaltern organisieren.

Einige dieser Männer sind zuletzt bereits in gesonderten Verfahren ebenfalls zu langjährigen Haftstrafen verurteilt worden.

Jetzt lesen

Jetzt lesen

 

Lesen Sie jetzt