Manuel Kraas ist einer der Inhaber des Westermanns Deli in der Kaiserstraße.
Manuel Kraas ist einer der Inhaber des Westermanns. © Irina Höfken
Coronavirus

„Der Lockdown ist ein riesiger Fehler“

Restaurants müssen coronabedingt weiter geschlossen bleiben. Wird die Gastro-Branche in der Krise perspektivlos? Ein Dortmunder Gastronom berichtet, was der Lockdown für sein Team bedeutet.

Der erste Lockdown sei von Angst und Sorge geprägt gewesen. Zur Wiedereröffnung habe dann Erleichterung und Hoffnung überwogen. Zum zweiten Lockdown im November habe sich „stupide Ernüchterung“ eingestellt. Und inzwischen, zur Verlängerung des Lockdowns bis mindestens zum 31. Januar, sei „Ausharren“ die Devise. So fasst der Dortmunder Gastronom Manuel Kraas seine Gefühlswelt der letzten Monate zusammen.

Lieferdienst garantiert Kurzarbeitergeld – mehr nicht

Gastronomie in der Perspektivlosigkeit?

Keine Hoffnung auf Öffnung vor März

Über die Autorin
Redakteurin
„Hömma, hasse dat schon gehört?“ So (oder so ähnlich) beginnen die besten Geschichten aus dem Pott, wo ich zu Hause bin. Es gibt nichts Besseres, als diese aufzuspüren und dann in Text, Bild und Video festzuhalten.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.