Günna ist ein Dortmunder Original. © Dieter Menne
Glosse: Wenn Sie Günna fragen...

Der nächste Horrorzirkus nach Coronazeit und Baustellengruseleien

Wenn Sie Günna fragen, hat Günna immer eine ganz eigene Sicht auf die Dinge. Immer ehrlich, immer direkt, immer Dortmund. Thema heute: Halloween und Zucker-Übbaschuss

Hömma, Fritz, vorgestern war ich ma widda zum alljährlichen Durchschecken beim Doktor und da musse wennes voll iss wegen Corona sicherheitshalber auch schomma draussen vorde Tür warten. Und wie ich da so fröstelnd rumstehe ging mir sonn blöder Gedanke durchen Kopp dat ein Arztbesuch durche neuen äusseren Umstände wat vom Bild vom kalten Finger des Todes hat der sich allmählich nach dir ausstreckt.

Gruselpattys seit die Bayern sich als Schalker verkleidet ham

Dat iss natürlich Humbug abba lag nebene kühle Temperatur vielleicht auch daran dat Halloween angesacht iss und die Vorboten dafür an jede Ecke zu sehn sind. Sowat saugt dein Unterbewusstsein auf und spätestens seit die Bayern sich im Pokalspiel gegen Gladbach als Schalker verkleidet ham wo sie für ihren Horrorkick derbe zerpflückt wurden merkten nich nur Feierbiester dat die Zeit der Gruselpattys gekommen iss.

Ich persönlich brauch kein Halloween weil ja die Coronazeit schon der absolute Horror war und die Stadt Doatmund uns mit ihre fiesen Baustellengruseleien gerade noch erfolgreich dat Fürchten lehren will. Allerdings lassen die Geisternächte im Handel kräftich die Kassen klingeln und millionenschwere Umsätze rüberwachsen weshalb die Zombie-Kohle als wichtiger Wirtschaftsfaktor nich mehr wegzudenken iss.

Kuck nur ma auf den ganzen Süsskram der Halloween neben Ostern und Weihnachten als weiteres Fest etablierte bei dem sich Kinder Süssichkeiten innen Balg stopfen und dann durchen Zucker-Übbaschuss dermassen aufgedreht sind dat sie Eltern und Familie innen totalen Wahnsinn treiben.

Pack die Reißzähne in den Mund für dat Schoko und Bömmskenzeugs

Dies Jahr fällt der Horrorzirkus zufällich noch auffen langes Wochenende und darum werdich es mir zu Hause schön bequem machen und auch die Haustür-Klingel abstelln. Dann werf ich mir den Umhang um und pack die Reißzähne in den Mund um in aller Ruhe dat Schoko und Bömmskenzeugs wat wir eigentlich für die Kiddies eingekauft ham alleine aufzuessen.

Vorher leih ich mir aussem Bittermärker Wald noch ein paar ungeheuerlich grimmige Schäferhunde odda schaurige Pit Bulls die dann ungezwungen abba abschreckend im Vorgarten rumtollen dürfen damit die Hallowenn-Blagen wennse „Süsses odda Saures“ wie Schutzgeld erpressen wolln gleich freiwillich ein Häusken weiterziehen.

Hömma, Fritz, und falls ich am Wochenende auffe Couch echt ma Langeweile verspüren sollte kuck ich mir einfach den Wetterbericht für November an. Dat reicht an Grusel für Halloween doppelt und dreifach. Prost.

Corona-Newsletter

Alle wichtigen Informationen, die Sie zum Leben in der Corona-Pandemie benötigen, sammeln wir für Sie im kostenlosen Corona-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.