Pandemie

Deutlich weniger Corona-Neuinfektionen – Inzidenz sinkt weiter

Die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt weiter - die Zahl der aktuell Infizierten übersteigt erstmals seit über einem Monat nicht mehr den Wert von 900.
Laut Angaben der Stadt Dortmund haben sich am Donnerstag 46 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. © picture alliance/dpa

Laut Informationen der Stadt Dortmund gibt es am Donnerstag (23.9.) 46 Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Davon sind zehn Fälle zehn Familien zuzuordnen, in denen es bereits dem Gesundheitsamt bekannte Infektionen gibt.

Der von der Stadt Dortmund berechnete Inzidenzwert, der die RKI-Methodik befolgt, beträgt am Donnerstag 62,1. Der tatsächliche Wert des RKI wird erst ab 0 Uhr abrufbar sein und ist von da an verbindlich – leichte Abweichungen sind bis dahin möglich.

Aktuell sind 881 Menschen mit dem Virus infiziert. Damit sinkt der Wert erstmals seit dem 18. August auf unter 900 zeitgleich Infizierte. In Quarantäne befinden sich 1.058 Personen.

Die Gesamtzahl der positiven Tests beläuft sich seit dem ersten Auftreten der Erkrankung auf 33.078 Fälle. 31.785 Menschen gelten als genesen.

Zurzeit werden in Dortmund 31 Corona-Patienten stationär behandelt, darunter zehn Patienten intensivmedizinisch, sechs davon mit Beatmung.

Bis jetzt sind insgesamt in Dortmund 8.138 Infektionsfälle mit Virusvarianten nachgewiesen, davon 5.855 Fälle mit der Alpha-Variante (B.1.1.7), 9 Fälle mit Beta-Variante (B.1.351), 5 Fälle mit Gamma-Variante (B.1.1.28.1 – P.1) und 2.269 Fälle mit Delta-Variante (B.1.617.2). Dies ist keine Teilmenge der tagesaktuellen Neuinfektionen, sondern eine Teilmenge der gesamten Infektionsfälle.