Massive Probleme im Bahnverkehr - viele Züge ab Dortmund betroffen

Redaktionsleiter
Auch Züge, die nicht unmittelbar von der Stellwerksstörung betroffen waren, mussten längere Haltezeiten in Kauf nehmen, weil die Ausweichgleise überlastet waren. So wie hier am Bahnhof Mengede.
Auch Züge, die nicht unmittelbar von der Stellwerksstörung betroffen waren, mussten längere Haltezeiten in Kauf nehmen, weil die Ausweichgleise überlastet waren. So wie hier am Bahnhof Mengede. © Jan Keuthen
Lesezeit

Die Bahn meldet am frühen Donnerstagabend massive Probleme, die auch den Zugverkehr in Dortmund und Castrop-Rauxel betreffen. Wie die Bahn auf Anfrage erklärt, gibt es einen Stellwerk-Ausfall in Bochum.

Deshalb muss Bochum aktuell komplett umfahren werden, Züge müssen eine Umleitung über Gelsenkirchen nehmen. Betroffen seien bereits seit 15 Uhr alle Linien im Fernverkehr, also auch ICE- und IC-Züge, sowie die Regional-Express-Linien RE 1, 6, 11, 16, 40 und die S1.

Busse zwischen Dortmund und Essen

Teilweise würden zwischen Dortmund und Essen-Steele Busse eingesetzt, meldete DB Regio auf Twitter.

Durch die zahlreichen umgeleiteten Züge sind auch Ausweich-Gleise überlastet. Nach Informationen unserer Redaktion führt das auch bei Zügen, die planmäßig gar nicht über Bochum fahren, zu Verspätungen. Betroffen sind unter anderem die S-Bahn-Linie 2 und der RE3, die etwa im Bahnhof Dortmund-Mengede auf die Gelegenheit zur Weiterfahrt warten müssen.