Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Die Besucher des Künstlermarktes erwartet viel Live-Musik, Kunst und Body-Painting

rn16. Aplerbecker Künstlermarkt

Es ist schon etwas Besonderes, was es am Sonntag (5.5.) auf dem Aplerbecker Marktplatz zu bestaunen gibt. Neben den Werken der 60 Künstlerinnen und Künstler wird auch ein Körper bemahlt.

Aplerbeck

, 01.05.2019 / Lesedauer: 3 min

„Im Mittelpunkt stehen natürlich unserer Künstler“. Mitorganisator Ulrich Krüger (Kunst im Fenster) wird es nicht müde zu betonen, dass ein Künstlermarkt natürlich ohne seine Künstler nichts ist. „Und da die Werke, die den Besuchern vorgestellt werden, im Vordergrund steht, brauchen wir auch ein Rahmenprogramm, das den Markt untermalt und nicht übertönt“, sagt Krüger.

So war das die 15 Mal zuvor und so wird es auch in diesem Jahr wieder sein. Es ist die dichte Atmosphäre vor dem Aplerbecker Amtshaus, die die Künstler so schätzen, und so werden sich die über 60 Stände am Sonntag (5.5.) von 11 bis 18 Uhr auch wieder zwischen Amtshaus, Rodenbergpark und Köln-Berliner-Straße drängen. „Auch deshalb werden wir den Künstlermarkt nicht vergrößern“, sagt Krüger. Denn mit einer Erweiterung gehe auch das besondere Flair verloren.

Ein gastronomisches Angebot auf der Südseite des Marktplatzes

So wird es wieder so sein, dass die Besucher das gastronomische Angebot im Südteil des Marktplatzes wiederfinden. Im Anschluss an die Außengastronomie des Ratskellers, der natürlich seine Türen an diesem Tag auch geöffnet hat, wird die Bühne aufgestellt. Davor gibt es Bierzeltgarnituren, die zum Verweilen einladen. Und hier gibt es eben das musikalische Begleitprogramm vom Beginn des Künstlermarktes um 11 Uhr, bis zum Ende des Marktes um 18 Uhr.

Los geht es, man kann sagen in gewohnte Manier, mit einem Jazz-Frühschoppen. Das sei in den letzten Jahren bei den Besuchern sehr gut angekommen. Und so wird ab 11 Uhr, nachdem Bezirksbürgermeister Jürgen Schädel den 16. Künstlermarkt offiziell eröffnet hat, die Pilspickers Jazzband aufspielen. Mit dabei auch in diesem Jahr wieder eine Sängerin.

Jazz, Latin und eine Prise Blues

Im Anschluss an die Jazzband wird’s rhythmisch. Latinmusik mit Quinette Giula steht ab 13.30 Uhr auf dem Programm. Eine fünfköpfige Band, deren Musik zum Mittanzen inspirieren soll. Blues steht danach auf dem Programm. Ab 16 Uhr steht die Alligator Rules Bluesband auf der Bühne und wird dann auch das Ende des diesjährigen Künstlermarktes musikalisch begleiten.

Die Besucher des Künstlermarktes erwartet viel Live-Musik, Kunst und Body-Painting

Ina Heckeler bei einer ihrer Bodypainting-Aktionen. © Matthias Hubert

Einen echten Hingucker wird es dann an einem Stand geben, an dem Ina Heckeler, eine Aplerbecker Künstlerin, Bodypainting vorstellt. Ihr Modell wird Yaiza Hofmann sein, ein Bodypainting Modell aus Friedrichsdorf. Und die junge Frau wird dann innerhalb von vier Stunden mit Aplerbecker Motiven bemalt. „Das wird sicher vom Ergebnis her eine Überraschung“, sagt Ulrich Krüger. Und das Ergebnis wird von einem Fotografen festgehalten, denn die Kunst am Körper ist schließlich vergänglich.

Ergebnis der Bodypaint-Aktion am Ende des Marktes

Natürlich bekommen auch die Besucher des Marktes zu sehen, was auf der nackten Haut entstanden ist. Gegen 16.15 Uhr wird das wohl passieren. Wichtig auch für die kleinen Besucher: in diesem Jahr wird es über die gesamte Dauer des Künstlermarktes ein Ballonzauberer vor Ort sein, der aus den aufgepusteten Gummihüllen witzige Dinge formt. Und es kann sich geschminkt werden lassen. Denn auch das Kinderschminken wird diesmal bis gegen 17 Uhr angeboten. Dazu gibt es noch die traditionellen Angebote der Fabdio-Kindertageseinrichtungen und der Jugendfreizeitstätte Schüren.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt