Die Deusener sollen ihr Wartehäuschen an der Deusener Straße bekommen – nur wann?

rnNahverkehr in Deusen

Warten aufs Wartehäuschen - dieses Wortspiel dürften viele Deusener nicht witzig finden. Dafür müssen sie sich schon zu lange gedulden. Ändern wird sich daran wohl vorerst nichts.

Deusen

, 07.08.2019, 15:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ob Fahrgäste im nächsten Herbst und Winter Schutz vor Wind, Regen und Kälte im neuen Wartehäuschen an der Deusener Straße finden werden? Daran darf gezweifelt werden – obwohl es für den Unterstand längst grünes Licht gibt.

Bereits seit etlichen Monaten warten die Deusener auf die Umsetzung. Weil am aktuellen Standort Deusener Straße/Ecke Halmweg aufgrund von Versorgungsleitungen der Einbau eines Wartehäuschens nicht möglich ist, soll die Haltestelle an die Deusener Straße 282 a verlegt werden. Darauf haben sich das Tiefbauamt und die Dortmunder Stadtwerke (DSW21) verständigt.

Jetzt lesen

Anwohner-Einspruch hat Verfahren verzögert

„Die Haltestelle beziehungsweise das Häuschen wird am geplanten Standort errichtet. Der Einspruch eines Anwohners hat das Verfahren aber zeitlich nach hinten geschoben“, berichtet DSW21-Pressesprecherin Britta Heydenbluth auf Anfrage dieser Redaktion.

Aktuell liefen hinter den Kulissen die Abstimmungen und Planungen. „Bevor die Aufstellung des Häuschens und der barrierefreie Ausbau erfolgen können, müssen aber noch einige Schritte erledigt werden“, so Heydenbluth. Dazu gehörten die Erteilung einer Baugenehmigung durch die Stadt, Absprachen mit der Donetz wegen möglicher Versorgungsleitungen und die Beantragung von Fördergeldern durch die DSW21.

„Zur genauen Zeitleiste des barrierefreien Ausbaus und der Aufstellung des Häuschens kann deshalb momentan keine genaue Aussage getroffen werden“, so Britta Heydenbluth.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt