Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Die historischen City-Kirchen sind stolze Zeugen der Dortmunder Stadtgeschichte

rnSo war das

Beim Evangelischen Kirchentag Mitte Juni spielen die historischen City-Kirchen eine besondere Rolle. Dabei beeindrucken sie schon durch ihre Geschichte. Wir stellen sie im Video vor.

Dortmund

, 01.04.2019 / Lesedauer: 2 min

Die vier historischen City-Kirchen sind die letzten Zeugen der mittelalterlichen Stadtgeschichte innerhalb des Wallrings. Sie alle haben eine ganz besondere Geschichte.

In unserer Geschichts-Reihe „So war das“ erklären wir, was die Reinoldikirche mit dem Stadtpatron Reinoldus verbindet, welche Kunstschätze die Marienkirche hütet und warum es innerhalb des Wallrings nur noch eine katholische Kirche gibt.

Video
So war das - die Geschichte der historischen Citykirchen

Lesen Sie jetzt

Ruhr Nachrichten So war das

Im Schloss Bodelschwingh stecken 700 Jahre Familiengeschichte

Es gilt als das schönste und größte Wasserschloss in Dortmund. Allerdings ist Schloss Bodelschwingh in der Regel nicht für die Öffentlichkeit zugänglich. Aus gutem Grund. Von Oliver Volmerich

Lesen Sie jetzt