Die Dortmunder Kinderklinik arbeitet aktuell an ihrer Kapazitätsgrenze.
Die Dortmunder Kinderklinik arbeitet aktuell an ihrer Kapazitätsgrenze. © Stephan Schütze
Klinikum Dortmund

Die Kinderklinik in Dortmund „ist rappelvoll“ – aber nicht wegen Corona-Infektionen

Die Dortmunder Kinderklinik arbeitet an ihrer Kapazitätsgrenze. Aktuell gibt es ungewöhnlich viele junge Patienten. Sorge macht dem Leiter Dominik Schneider der Winter.

Seit Anfang September arbeiten die Kinderkliniken in Deutschland an der Kapazitätsgrenze“, sagt Prof. Dr. Dominik Schneider, Direktor der Dortmunder Kinderklinik. Er war gerade erst auf dem Kongress für Kinder- und Jugendmedizin und kann sagen: „Das ist ein Phänomen, das wir deutschlandweit feststellen. Alle Kinderkliniken sind rand- und rappelvoll – auch die in Dortmund.“

Erkrankungswelle bricht herein

„Kleine Atemwege verkleben praktisch.“

„Ein sehr arbeitsreicher Winter“

Über den Autor
Redakteur
Als gebürtiger Dortmunder bin ich großer Fan der ehrlich-direkten Ruhrpott-Mentalität. Nach journalistischen Ausflügen nach München und Berlin seit 2021 Redakteur in der Dortmunder Stadtredaktion.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.