Die Schaumparty in einem Brunnen in der City ist nur auf den ersten Blick witzig

Dortmunder Innenstadt

Weißer Schaum sprudelte am Mittwochnachmittag (4.9.) aus dem Europabrunnen an der Kleppingstraße. Es war nicht der erste Spaß dieser Art. Deshalb ist die Schaumparty nicht nur witizg.

Dortmund

, 04.09.2019, 18:03 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Schaumparty in einem Brunnen in der City ist nur auf den ersten Blick witzig

Der Europabrunnen war am Mittwoch (4.9.) voller Schaum. © Matthias Langrock

Gegen Mittag war der weiße Schaum in einem von Dortmunds bekanntesten Brunnen überall zu sehen. Und war damit natürlich eine Attraktion für viele Passanten. Der schaumige Europabrunnen war ein beliebtes Fotomotiv und ein beliebter Spielplatz.

Jetzt lesen

Offenbar hatten Unbekannte Spülmittel oder andere flüssige Seife in den Brunnen geschüttet - wie schon bei einer ähnlichen Aktion Anfang Juli. Damals hatten sieben Flaschen Spülmittel für eine spontane Schaumparty an der Kleppingstraße gesorgt.

Reinigung des Brunnens aufwendig und teuer

Die Stadt Dortmund hatte im Juli auf Anfrage deutlich gesagt, warum die auf die auf den ersten Blick witzige Aktion ein Problem ist. Der Brunnen muss danach intensiv gereinigt und das Wasser ausgetauscht werden. Kosten: bis zu 1000 Euro. Außerdem belästige der Schaum bei Wind die Außengastronomie an der belebten Straße, argumentiert die Stadt.

Ein Stadtsprecher berichtete im Juli von rund fünf Fällen pro Jahr. Nur eine Woche nach dem ersten Vorfall am Europabrunnen schäumte am 11. Juli ein weiterer Brunnen in der Dortmunder City auf dem Wasserspielplatz am Westenhellweg/Mönchenwordt.

Lesen Sie jetzt