Bildergalerie

Die Sportanlage des TV Brechten

Der TV Brechten sorgt sich um eine Zukunft, weil er als einziger Verein in einem Umkreis von zehn Kilometern keinen Kunstrasenplatz besitzt. So sieht es aktuell auf der Anlage am Schiffhorst aus.
15.04.2013
/
Rote, tiefe Asche - nicht mehr zeitgemäß aus Sicht vieler Jugendlicher.© Foto: Felix Guth
Die Gesamtansicht des Brechtener Sportplatzes.© Foto: Felix Guth
Jugendspieler des TV Brechten beim Training.© Foto: Felix Guth
Aktuell spielen rund 150 Jugendliche für den Klub.© Foto: Felix Guth
Die letzte Sanierungsmaßnahme: Der abgeplatzte Asphalt neben dem Platz wurde durch Schotter ersetzt.© Foto: Felix Guth
Gerd Reckert, ab Sommer Jugendleiter, sorgt sich um die Zukunft des TVB.© Foto: Felix Guth
Das DFB-Logo auf dem Sportplatz.© Foto: Felix Guth
Jugendliche haben dieses TV-Brechten-Graffiti selbst gestaltet: Der Verein wird 100 Jahre alt.© Foto: Felix Guth
Nachwuchsfußballer auf der Asche am Schiffhorst.© Foto: Felix Guth
Brechtener Jugendtrainer im Gespräch.© Foto: Felix Guth
Stehen gebliebenes Provisorium: Die Vereinsanlage in Brechten.© Foto: Felix Guth
Die Sportanlage am Schiffhorst.© Foto: Felix Guth
Zerfetzte Fahnen: Etwas symbolisch für die Sorgen beim TVB.© Foto: Felix Guth
Schlagworte