Die Thier-Galerie hat zwei neue Geschäfte

rnShoppen in Dortmund

In der Thier-Galerie in der Dortmunder City haben zwei neue Geschäfte eröffnet. Sie ersetzen die Guten-Tag-Apotheke und Vero Moda Express.

Dortmund

, 27.05.2019, 17:17 Uhr / Lesedauer: 2 min

Im Untergeschoss der Thier-Galerie gibt es zwei neue Geschäfte. Am Montag (27. 5.) hat „Party Fiesta“ erstmals die Türen für Kunden geöffnet. Die 1994 in Spanien gegründete Einzelhandelskette hat den Leerstand, den die Guten-Tag-Apotheke im November 2018 hinterlassen hatte, bezogen. „Party Fiesta“ ist nach eigenen Angaben Europas größtes Unternehmen im Bereich Partyartikel und in zwölf Ländern vertreten.

„Party Fiesta“ eröffnet 25. Filiale in Deutschland

Dortmunder könnten das Geschäft bereits aus dem Bochumer Ruhr Park oder dem Limbecker Platz in Essen kennen. Die Filiale in der Thier Galerie ist die 25. in Deutschland. Neben Ballons, Girlanden und Konfetti gibt es Kostüme und Saisonartikel für Karneval, Hochzeiten, Weihnachten und Halloween. Bezirksleiter Juan Martin berichtet: „Unser Geschäft verändert sich fünfmal im Jahr komplett. Zu Halloween beispielsweise wird es hier aussehen wie in einem Gruselkabinett.“

Die Thier-Galerie hat zwei neue Geschäfte

Ob für Geburtstag, Mottoparty, Hochzeit oder den besonderen Anlass: Bei "Party Fiesta" findet man passende Deko und Kostüme. © Christin Mols

Die Thier-Galerie hat zwei neue Geschäfte

"Party Fiesta" hat neben Nanu Nana eröffnet. © Christin Mols

Für Veranstaltungen im großen Stil wird auch ein Lieferservice angeboten. Zur Ladeneröffnung lockt „Party Fiesta“ – zu finden zwischen ehemaligen Rewe (dort will TK Maxx im Oktober einziehen) und Nanu Nana – mit Rabatten auf Saisonartikel.

„Fisher‘s“ verkauft Süß- und Snackwaren aus den USA

Bereits am 17. Mai hat gegenüber vom Bekleidungsgeschäft Tally Weijl der Süßwarenladen „Fisher‘s“ aufgemacht. Dort wo „Vero Moda Express“ Mode und Accessoires an die Frau brachte, gibt es jetzt beliebte Süß- und Snackwaren aus den USA, die man in Supermärkten kaum bekommt. Naschkatzen finden dort Artikel wie Hershey’s, Reese’s, Nerds sowie Slush Puppie. Neben amerikanischen „Sweets“, die 95 Prozent des Sortiments ausmachen, gibt es zum Beispiel auch belgische Schokolade und englische Toffees.

„Die Produktvielfalt und die dauerhafte Verfügbarkeit sind unser Steckenpferd“, sagt Geschäftsführerin Marie-Christin Fischer und versichert: „Ständig kommen auch neue Leckereien hinzu.“ Das Familienunternehmen wurde im September 2017 in Mannheim gegründet. Nach Stuttgart, München, Mannheim, Heilbronn und Ludwigshafen ist der Laden in Dortmund der sechste in Deutschland und der erste in NRW.

Damit haben im Mai insgesamt drei neue Geschäfte in der Thier-Galerie eröffnet. Rechts vom Haupteingang am Westenhellweg lädt seit Mitte des Monats das Pommes-Restaurant Frittenwerk zum kanadischen Nationalgericht Poutine.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt