Dieb bei der „Arbeit“ aufgezeichnet und gefasst

Raub am Dortmunder Hauptbahnhof

Eine Selmerin wurde am Dienstagabend im Dortmunder Hauptbahnhof ausgeraubt. Dank Videoüberwachung konnte die Bundespolizei den Dieb nach kurzer Flucht festnehmen. Zu diesem Zeitpunkt hatte er seine Beute aber wohl bereits umgesetzt.

Dortmund

14.02.2018 / Lesedauer: 2 min
Dieb bei der „Arbeit“ aufgezeichnet und gefasst

© Foto: Peter Bandermann

Eine 17-jährige Selmerin wurde am Dienstagabend im Dortmunder Hauptbahnhof ausgeraubt. Der mutmaßliche Täter, ein 28-jähriger Dortmunder, hatte ihr in der Empfangshalle das Portemonnaie gestohlen. Gegen 22.40 Uhr meldete sie den Diebstahl der Bundespolizei.

Der Täter konnte durch die Videoüberwachung identifiziert werden, die Beamten nahmen die Fahndung auf. Mit Erfolg: Kurze Zeit später nahmen sie den Dortmunder in der Brinkhoffstraße fest.

Dortmunder ist polizeibekannt

Während seiner Flucht warf der Tatverdächtige die Geldbörse in ein Gebüsch. Die Beamten stellten sie sicher. Bis auf 50 Euro Bargeld fehlte nichts. Bei der Durchsuchung des Mannes konnten außerdem zwei Konsumeinheiten Kokain sichergestellt werden. Diese hatte der 28-Jährige mutmaßlich vor seiner Festnahme erworben.

Der Dortmunder ist wegen Diebstahl- und Drogendelikten bereits polizeibekannt. Nun leitete die Bundespolizei gegen ihn ein Strafverfahren wegen unerlaubten Drogenbesitzes und Diebstahls ein.

Lesen Sie jetzt

IC beworfen oder beschossen

Auf der Strecke nach Dortmund zersplittert eine Scheibe

Ein IC ist am Mittwochmorgen auf dem Weg von Koblenz nach Dortmund beworfen oder beschossen worden. Wie die Bundespolizei mitteilte, sei die Scheibe eines Waggons sternförmig zersplittert.

Lesen Sie jetzt