Bundespolizei stellt Dieb mit drei Identitäten - nach dem doppelt gefahndet wurde

Freie Mitarbeiterin
Ein 30-Jähriger wurde bei einem Diebstahl erwischt, in der Rossmann-Filiale im Hauptbahnhof Dortmund. Die Bundespolizisten nahmen den Mann fest.
Ein 30-Jähriger wurde bei einem Diebstahl erwischt, in der Rossmann-Filiale im Hauptbahnhof Dortmund. Die Bundespolizisten nahmen den Mann fest. © picture alliance / Paul Zinken/dpa
Lesezeit

Mitarbeitende der Rossmann-Filiale im Dortmunder Hauptbahnhof beobachteten einen Mann während eines Diebstahls. Sie riefen die Bundespolizei, die den Mann anschließend festnahm.

Aufgefallen wegen des Diebstahls zweier Parfum-Flaschen

Der 30-jährige Mann verstaute am Mittwochabend (31.8.) zwei Parfum-Flaschen im Wert von jeweils 35 Euro in seiner Tasche und verließ ohne zu bezahlen den Drogeriemarkt, heißt es in der Mitteilung der Ermittler. Die Mitarbeiter der Rossmann-Filiale beobachteten den Dieb und hielten ihn bis zur Ankunft der Bundespolizei vor der Filiale im Hauptbahnhof fest.

Bei der Ausweiskontrolle des mutmaßlichen Diebes stellten die Beamten fest, dass die Dokumente des Mannes abweichende Daten aufwiesen. Weitere Ermittlungen ergaben, dass der Mann drei Identitäten in Deutschland habe. Zudem suchten bereits zwei Ausländerbehörden nach dem georgischen Staatsbürger, heißt es weiter.

Ein Ermittlungsverfahren sei eingeleitet worden. Den 30-Jährigen brachten die Beamten in Polizeigewahrsam.