Diese Bands spielen beim Nord-Nord-Ost-Festival

Musikalischer Stadtrundgang

Musikliebhaber aufgepasst: Am Freitag (24. 6.) steigt das Nord-Nord-Ost-Festival in Dortmund. Es bietet eine musikalische Entdeckungstour durch die Stadt – vom Kaiserviertel bis zum U-Turm. Diese neun Musiker und Bands sind an acht Orten dabei.

DORTMUND

, 23.06.2016, 16:29 Uhr / Lesedauer: 1 min
Diese Bands spielen beim Nord-Nord-Ost-Festival

Maurice Margraf und Tillmann Knie von The Rival Bid spielen als Duo im Salon Fink.

Nördliche City

  • U-Turm-Vorplatz – Ben Galliers und Stefan Bauer: Bei Rockaway Replugged als Teil des Sommers am U hat Stefan Bauer den Songwriter Ben Galliers zu Gast. Sie machen gemeinsam Musik und erzählen ihre Geschichten. 18 Uhr, Leonie-Reygers-Terrasse.

 

  • Domicil – Lotte: Lotte ist ein Blick aufs Meer. Lotte ist ein mit Tönen gemaltes Bild, ein verschwommener Tagtraum, ein Hauch Leichtigkeit. Lotte ist Indie-Folk mit Gitarre, Klavier und Kontrabass. 19 Uhr, Hansastraße 7-11.

Nordstadt

  • Quartiersbüro Nordstadt – Levit: Pop und Groove „aufs Maximale reduziert“ machen Sänger Frank Scheele, Gitarrist Jan Duve und Percussionist Robin Andres. 19 Uhr, Mallinckrodtstraße 56.  
  • Jimmy Jimsen – Wenn einer lügt dann wir: Eine Band wollen sie nicht sein. Lieber „die am schlechtesten gecastete Boygroup der Welt“. Den Rest sollen die Besucher selbst herausfinden. 20 Uhr, Münsterstraße 95.  
  • Schiller – Brthr: Mit markanter Stimme und teils fragilen, teils wilden Gitarrenklängen will Brthr überzeugen. Seine Musik ist eine Mischung aus Folk und Pop. 20 Uhr, Schillerstraße 37.  
  • Salon Fink – The Rival Bid und Pele Caster: Melancholisch, bittersüß, düster schimmernd und doch irgendwie poppig sind die Lieder von The Rival Bid. Stefan Götzer macht im Anschluss als Pele Caster Indie-Pop, der live besonders gut funktioniert. 20 und 21 Uhr, Nordmarkt 8.

 

Östliche City

  • Küchenwirtschaft Bismarck – Nia: Sich verlieren und wieder finden können – mit den Songs von Nia soll das möglich sein. Die Musik ist eine Mischung aus Folk, Rock und Pop. 19 Uhr, Bismarckstraße 1.  
  • Offene Antworten – Hannes Weyland: Wenn Hannes Weyland auf der Bühne steht, dann spielt er immer um sein Leben. Der Songwriter aus Dortmund wird an diesem Abend von Nicolas Kozuschek am Piano begleitet. 21 Uhr, Kaiserstraße 75. 

Das Nord-Nord-Ost-Festival beginnt am Freitag (24.6.) um 18 Uhr. Der Eintritt ist bei allen Konzerten frei. Das Festival wird vom Verein Gesamtkunstwerk organisiert, Initiator waren die Macher der Konzert-Reihe Nordakustik.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt