Diskothek bleibt geschlossen

Nach Kontrolle

Die "Suite023" ist Club, Bar und Lounge deines Vertrauens ... – mit diesem Spruch wirbt die Partystätte. Jenes Vertrauen dürfte bei den Nachtschwärmern jedoch gelitten haben – denn in der Nacht von Freitag auf Samstag wurden bei einer Razzia eklatante Lücken im Sicherheitskonzept der Diskothek aufgedeckt.

DORTMUND

von Von Daniel Müller

, 03.11.2010, 05:33 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der absolute Club muss vorerst weiter geschlossen bleiben.

Der absolute Club muss vorerst weiter geschlossen bleiben.

Derweil befindet sich Betreiber Chris Broski in Spanien. Er habe verschiedene Darstellungen von der Kontrolle. Heute will er mit dem Bauordnungsamt telefonieren. Broski hofft, dass der Betrieb am Wochenende wieder aufgenommen werden kann. Beim Ordnungsamt äußerte man sich eher zurückhaltend: „Wir wollen zunächst ein vernünftiges Sicherheitskonzept vorgelegt bekommen. So lange bleibt die Diskothek geschlossen“, so Tasillo. Neben der „Suite023“ war „Dortmunds absoluter Club“ in der Balkenstraße betroffen. Auch dort kritisierten die Kontrolleure den Fluchtweg und machten den Laden dicht. Doch nach einer Begehung am Dienstag entfernte man das Siegel von der Diskothek. Denn Geschäftsführer Matthias Domnick will nun ein Panikschloss am Notausgang einbauen lassen. Bereits am Freitag soll dann der Partyspaß weitergehen. 

Das Dortmund-Update

Der News-Podcast von Ruhr Nachrichten und Radio 91.2 - jeden Freitag bestens informiert. Jetzt hier, bei Spotify, Apple Podcasts oder Deezer hören.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt