Lisa Röllecke und Matthis Fragemann vom Verein "Camera Paradiso" freuen sich auf die Premiere des Pop-Up-Kinos im Künstlerhaus. © Didi Stahlschmidt
Popcorn und Science Fiction

Dortmund bekommt ein weiteres Kino – aber ohne festen Ort

Dortmund darf sich über ein weiteres Kino freuen, wenn auch auf ungewöhnliche Art und Weise. Das neue Kinokonzept soll zunächst in der Nordstadt umgesetzt werden, und einen Termin gibt es auch.

Der Verein will Kino zu den Menschen bringen, an Orte, wo sie bereits sind oder an außergewöhnliche Orte im öffentlichen Raum. Mobil, flexibel und mit ganz besonderen Filmen. Unter dem Namen „Aufgepoppt – das mobile Nordstadtkino“ geht nun ein neues Kinokonzept in die Umsetzung.

Mobiles Kino mit frischem Popcorn

Hunde aus dem Weltraum

Weitere Kinoformate in der Planung

Kino und Ausstellung

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Seit Februar 2007 bin ich als freier Redakteur mit der Kolumne "quer gehört" für die Bereiche Musik/ Nightlife/ Kultur/ Creativ Industries bei den Ruhr Nachrichten aktiv. Parallel arbeite ich als freier Journalist für verschiedene Magazine, Gastronomie-Führer, als freier Fotograf und als Autor und Werbe-Texter.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.