Dortmund bleibt von Unwetter vorerst verschont

Wetterlage

Die Gewitterfront, die durch NRW zieht, hat Dortmund weitestgehend verschont. Zunächst hatte der Deutsche Wetterdienst vor Starkregen, Hagel und starkem Wind gewarnt - an Dortmund zog das Unwetter jedoch vorbei.Weitere Unwetter sind aber nicht ausgeschlossen.

Dortmund

, 07.06.2016 / Lesedauer: 2 min
Dortmund bleibt von Unwetter vorerst verschont

Blitze erhellen die Nacht. Foto: Patrick Pleul/Archiv

Aktualisierung 19.45 Uhr

Hatte die Feuerwehr Dortmund am Dienstagnachmittag noch mit arbeitsreichen Stunden angesichts starker Regenfälle und Sturmböen gerechnet, fiel die erste Bilanz am Abend unspektakulär aus. Keinen einzigen wetterbedingten Einstz verzeichnete der Lagedienst der Feuerwehr um 19.40 Uhr. 

Der Deutsche Wetterdienst hatte im Lauf des Nachmittags die Unwetterwarnung immer wieder aktualisiert. Letztlich setzte zwar auch in Dortmund anhaltender Regen ein, die Gewitterfront zog jedoch nach Norden in Richtung Münsterland ab.

Für den Abend liegt keine weitere Warnung für NRW vor. Die Meldungen werden auf der Webseite des Deutschen Wetterdienstes www.dwd.de jedoch laufend aktualisiert.

Ursprüngliche Meldung

Der Deutsche Wetterdienst hat für Dortmund eine Warnung der Stufe 2, also vor "markantem Wetter" ausgegeben. Es gibt Gewitter mit viel Regen und starke Windböen drohen. Von Westen her könnte allerdings auch mehr auf die Stadt zukommen. Für Düsseldorf und Umgebung gibt es bereits eine Warnung vor extremem Unwetter - das ist die höchste Unwetterwarnstufe.

Über die Warnwetter-App meldete der Deutsche Wetterdienst bereits "starkes Gewitter" mit 25 Litern Regen pro Quadratmeter "in kurzer Zeit" und Windböen bis zu 60 km/h sowie Hagel.

Es wird dunkel über Dortmund und heute könnte es wirklich mal nass werden ? pic.twitter.com/wkhKZEGMiN

— Feuerwehr_Dortmund (@FW_Dortmund)

Lesen Sie jetzt

Ruhr Nachrichten Dortmunder Ferientipps 25. Juli

Ferienprogramm in Dortmund – unsere Tipps für den 25. Juli: Schatzsuche und Insel-Abenteuer