DSW senkt Ticketpreise für Bus und Bahn - nur kurz und nicht für jeden

Corona-Krise

Das Dortmunder Verkehrsunternehmen DSW21 reduziert die Ticketpreise. Die Aktion ist befristet - und Gelegenheitsfahrer werden nicht profitieren.

Dortmund

, 31.07.2020, 14:15 Uhr / Lesedauer: 1 min
DSW21 senkt ab dem 1. August die Ticketpreise.

DSW21 senkt ab dem 1. August die Ticketpreise. © Dieter Menne (Archiv)

Wer in Dortmund Bus und Stadtbahn benutzt, kann bis Jahresende Geld sparen. DSW21 hat angekündigt, die Ticketpreise ab 1. August zu senken.

„Aufgrund der Senkung des ermäßigten Mehrwertsteuersatzes von 7 Prozent auf 5 Prozent bis zum Jahresende passt der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) seine Ticketpreise bis zum Jahresende an“, teilt DSW21 mit. Davon sollen auch die Kunden in Dortmund profitieren.

95 Prozent der Fahrgäste werden profitieren

Demnach werde die Senkung der Mehrwertsteuer – meist mit Rundungen auf volle 5 oder 10 Cent – an die allermeisten Fahrgäste weitergegeben. Davon profitieren werden vor allem die eigenen Angaben zufolge rund 95 Prozent der Abo- oder Monatskarten-Inhaber.

„Aber auch diejenigen, die gelegentlich den ÖPNV nutzen, und zum Beispiel 4er-Tickets oder 10er-Tickets kaufen, können sparen“, so DSW21. Gelegenheitsfahrer hingegen werden nicht sparen, denn die Preise für das Einzelticket und Zusatzticket bleiben unverändert.

Ansonsten reduziere sich beispielsweise der Preis des Selbstzahler-Schokotickets von 37,35 auf 36,66 Euro und der eines Young-Ticket-Plus-Abos von 62,20 auf 61,05 Euro. Aber auch beim Ticket2000 oder beim Sozialticket/Meinticket werde es für Fahrgäste günstiger.

Die Preise ab dem 1. August gibt es auch online im Überblick.

Lesen Sie jetzt