„Dortmund goes Black“: Veranstaltungsreihe präsentiert schwarze Künstler

Ab Februar

Der Kulturstandort Dortmund positioniert sich – und will mit der Veranstaltungsreihe „Dortmund goes Black“ auf die Minderheit schwarzer Künstler in der Kulturszene aufmerksam machen.

18.02.2021, 16:17 Uhr / Lesedauer: 1 min
Im Februar, auch bekannt als „Black History Month“, startet in Dortmund die Veranstaltungsreihe „Dortmund goes Black" und macht damit auf die Minderheit schwarzer Künstler in Dortmund aufmerksam.

Im Februar, auch bekannt als „Black History Month“, startet in Dortmund die Veranstaltungsreihe „Dortmund goes Black" und macht damit auf die Minderheit schwarzer Künstler in Dortmund aufmerksam. © Dortmund goes Black

Die ursprüngliche Erkenntnis, dass wenige schwarze Künstler im Dortmunder Kultur-Programm vertreten sind, endet mit einer eigenen Veranstaltungsreihe – organisiert von Dortmunder Kulturgrößen. Die Reihe „Dortmund goes Black“ startet im Februar.

Vielfältiges Programm, vielfältige Künstler

Bei der Veranstaltungsreihe wirken 17 Künstler mit – alle haben eine Verbindung zum Ruhrgebiet und positionieren sich als schwarz, afro-deutsch, afrodiasporisch oder afrikanisch. Das Programm ist vielfältig: Neben Film, Musik und Kunst gibt es auch „Performances und Diskursformate“, heißt es in einer Pressemitteilung des Theaters Dortmund.

Jetzt lesen

Alle Veranstaltungen werden in das reguläre Programm der Dortmunder Institutionen aufgenommen. Beteiligt sind das Internationale Frauenfilmfestival Dortmund, das Dietrich-Keuning-Haus, der Dortmunder Kunstverein sowie das Dortmunder Schauspielhaus.

Künstler sollen sichtbarer werden

Immer im Fokus der Reihe: „Die Künstler und ihre künstlerischen Auseinandersetzungen sichtbar zu machen sowie sich an der Weiterentwicklung von ‚Dortmund goes Black‘ zu beteiligen“, heißt es weiter.

Programmauftakt bildet ein sogenanntes „Safer Space Angebot“ für schwarze trans/nonbinary People of Color. Weiter geht es im März im Schauspielhaus Dortmund. Das komplette Programm wird demnächst auf dem Instagram-Account der Reihe vorgestellt.

Lesen Sie jetzt

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt