Vorfreude auf Gastronomie im Kokerei-Ambiente (v.l.): Sascha Nies, Denkmalstiftung-Geschäftsführerin Ursula Mehrfeld, Planungsdezernent Ludger Wilde und Sparkassen-Vorstandschef Dirk Schaufelberger in der früheren Gastiefkühlanlage der Kokerei Hansa.
Vorfreude auf Gastronomie im Kokerei-Ambiente (v.l.): Sascha Nies, Denkmalstiftung-Geschäftsführerin Ursula Mehrfeld, Planungsdezernent Ludger Wilde und Sparkassen-Vorstandschef Dirk Schaufelberger in der früheren Gastiefkühlanlage der Kokerei Hansa. © Oliver Volmerich
Kokerei Hansa

Große Gastro-Pläne: Kokerei Hansa bekommt gleich mehrere Gastronomien

Industriekultur gibt es reichlich auf der Kokerei Hansa in Huckarde. Bald soll es dort auch Esskultur geben. Denn es gibt spannende Gastronomie-Pläne für das Industriedenkmal.

Im Untergeschoss der Gastiefkühlanlage liegt noch jede Menge Schutt. Daneben ragen aber auch schon ein paar Rohre aus dem Boden. Sie sind Vorzeichen eines spannenden Wandels, den das alte Industriegebäude bald erleben wird.

Alte Halle wird „bewaldet“

Teil der IGA-Pläne

Über den Autor
Redakteur
Oliver Volmerich, Jahrgang 1966, Ur-Dortmunder, Bergmannssohn, Diplom-Journalist, Buchautor und seit 1994 Redakteur in der Stadtredaktion Dortmund der Ruhr Nachrichten. Hier kümmert er sich vor allem um Kommunalpolitik, Stadtplanung, Stadtgeschichte und vieles andere, was die Stadt bewegt.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.