Martin (55) ist schwer depressiv – Ärzte behandeln ihn mit Partydroge und Nasenspray

Redakteurin
Chefarzt Dr. Thomas Finkbeiner und Oberärztin Katharina Joneidi  geben einem Patienten das Nasenspray
Psychiatrie-Chefarzt Dr. Thomas Finkbeiner und Oberärztin Katharina Joneidi behandeln Patienten mit mittleren und schweren Depressionen sowie suizidgefährdete Patienten mit einem besonderen Nasenspray - und haben damit Erfolg. © Gaby Kolle
Lesezeit

Lesen Sie jetzt

Dortmunder Klinik Long-Covid: Ein Dortmunder Chefarzt hat überraschende Erfahrungen gemacht

Krankheit erkennen Einfach traurig oder tief depressiv? Psychiater hilft Donnerstag online

Prozess zu Bluttat in Marten: Warum der Angeklagte auf eine milde Strafe hofft

Bei jedem vierten Patienten scheitern herkömmliche Therapien

„Es ist schön zu sehen, dass es so schnell wirkt“

Stimmung und Gedankenmuster werden beeinflusst

Nur stationär und unter medizinischer Aufsicht

Traumartige Zustände als Nebenwirkung

Keine Nasenspray-Therapie für Suchtkranke

Geduldige Psychiater

PSYCHOTHERAPEUTISCHE ERSTBERATUNG