Dortmund meldet 2 Todesfälle und 208 Neuinfektionen an einem Tag

Coronavirus

Die Stadt Dortmund meldet am Mittwoch erneut sehr hohe Corona-Fallzahlen. Einer der beiden jüngst Verstorbenen wurde nur 49 Jahre alt. Die 7-Tage-Inzidenz steigt weiter an.

Dortmund

, 28.10.2020, 17:12 Uhr / Lesedauer: 1 min
Immer mehr Corona-Patienten müssen in den Dortmunder Krankenhäusern behandelt werden.

Immer mehr Corona-Patienten müssen in den Dortmunder Krankenhäusern behandelt werden. © dpa

Insgesamt sind 208 positive Testergebnisse in Dortmund hinzugekommen - das ist der bislang zweithöchste Wert eines einzelnen Tages. Von den 208 neuen Infektionsfällen sind 41 Fälle 17 Familien zuzuordnen. Neun sind Reiserückkehrende. Die restlichen 158 Fälle sind Einzelfälle.

Seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund liegen insgesamt 4022 positive Tests vor. 2516 Menschen haben die Erkrankung nach Schätzungen der Stadtverwaltung bereits überstanden und gelten als genesen. Derzeit gelten in Dortmund demnach 1482 Menschen als infiziert.

Jetzt lesen

Nach der Berechnung der Stadt Dortmund anhand der RKI-Methodik wird der Inzidenz-Wert mit den heutigen Zahlen 175,4 betragen. Der tatsächliche Wert des RKI wird erst ab 0 Uhr abrufbar sein und ist von da an verbindlich – leichte Abweichungen sind bis dahin möglich. Derzeit weist das RKI für Dortmund noch eine Inzidenz von 156,7 auf Basis der Zahlen von gestern aus.

Zurzeit werden in Dortmund 110 Corona-Patienten stationär behandelt, darunter 19 intensivmedizinisch, davon wiederum 12 mit Beatmung. Die Zahl der stationären Patienten ist gestiegen, die anderen beiden Werte aber leicht im Vergleich zum Vortag gesunken.

83-jährige Frau und 49-jähriger Mann gestorben

„Bedauerlicherweise sind heute zwei weitere Todesfälle in Zusammenhang mit Covid-19 dazu gekommen, die nicht ursächlich an Covid-19 verstorben sind“, so die Stadtverwaltung.

Dabei handelt es sich zum einen um eine 83-jährige Frau, die am Dienstag als Notfall aufgrund einer anderen Erkrankung stationär aufgenommen wurde und am gleichen Tag verstarb. Bei der anderen Person handelt es sich um einen 49 jährigen Mann, der eine fortgeschrittene chronische Vorerkrankung hatte und heute starb.

Jetzt lesen

In Dortmund gibt es laut Stadtverwaltung bislang 15 Todesfälle im ursächlichen Zusammenhang mit Covid-19. Weitere neun mit SARS-CoV-2 infizierte Patienten verstarben demnach aufgrund anderer Ursachen.

Das Dortmund-Update

Der News-Podcast von Ruhr Nachrichten und Radio 91.2 - jeden Abend bestens informiert. Jetzt hier, bei Spotify, Apple Podcasts oder Deezer hören.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt