Dortmund steht Kopf - So feierte die Stadt den BVB-Finaleinzug

Nach Krimi in Madrid

Feuerwerk über dem Alten Markt, Autokorso am Wall und grenzenloser Jubel in der ganzen Stadt - ganz Dortmund feiert nach dem Krimi gegen Real Madrid den Einzug ins Champions-League-Finale. Wir haben die ersten Bilder der schwarzgelben Partynacht.

DORTMUND

von Von Thomas Thiel, Nike Laurenz und Oliver Volmeric

, 30.04.2013 / Lesedauer: 3 min
Dortmund steht Kopf - So feierte die Stadt den BVB-Finaleinzug

Der Jubel nahm kein Ende.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

BVB-Fanjubel in der Nacht

Die Erleichterung nach dem Schlusspfiff war groß: Borussia Dortmund hatte es ins Championsleague-Finale geschafft. Das feierten die Fans bis zum frühen Morgen.
30.04.2013
/
Jubel ohne Ende: Auch Stunden nach dem Spiel hörten die Feiern nicht auf.© Foto: Oliver Schaper
Eine Stadt steht Kopf: Am Alten Markt und fast überall sonst feierten die Fans den Einzug ins Championsleague-Finale.© Foto: Oliver Schaper
Nicht so schön: Einige randalierten und zündeten Bengalos an.© Foto: Oliver Schaper
Walpurgisnacht à la Borussia.© Foto: Oliver Schaper
Fanjubel in der Nacht. Bis nach 2 Uhr feierten die Borussia-Anhänger.© Foto: Oliver Schaper
Heftig feierten die Borussia-Fans.© Foto: Oliver Schaper
Sieht stimmungsvoll aus, ist aber verboten und gefährlich: Die Fans feierten nachts im Bengalo-Schein.© Foto: Oliver Schaper
Die BVB-Fans feiern den Einzug ins Championsleague-Finale.© Foto: Oliver Schaper
Auch Bengalos wurden gezündet.© Foto: Oliver Schaper
Bis spät in die Nacht feierten die Fans.© Foto: Oliver Schaper
Auch in der Nacht war es in der Stadt noch brechend voll.© Foto: Oliver Schaper
Viel los war auch noch später in der Stadt.© Foto: Oliver Schaper
Jubel im Bengalo-Schein: So feierten die Fans am Alten Markt.© Foto: Oliver Schaper
Im Hexenkessel: die Dortmunder Walpurgis-Nacht.© Foto: Oliver Schaper
Der Jubel nahm kein Ende.© Foto: Oliver Schaper
Bis spät in die Nacht feierten die BVB-Fans.© Foto: Oliver Schaper
Echte Liebe: Gemeinsam feierten die BVB-Fans bis in die Nacht.© Foto: Oliver Schaper
Maitanz mal anders.© Foto: Oliver Schaper
In Siegerpose: Die Fans feierten ihre Mannschaft.© Foto: Oliver Schaper
Starke Jubel-Posen.© Foto: Oliver Schaper
Richtig voll war es am Alten Markt auch noch nach Schlusspfiff.© Foto: Oliver Schaper
Erleichterung herrschte am Alten MArkt, als es Borussia ins Finale geschafft hat.© Foto: Oliver Schaper
Diese Fans hatten den Pokal gleich dabei.© Foto: Oliver Schaper
Selig waren auch diese Beiden.© Foto: Oliver Schaper
Schlagworte Dortmund

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Fans zitterten und jubelten auf dem Alten Markt mit dem BVB

Sie zitterten, litten - und jubelten mit ihrem BVB. Bilder vom Alten Markt während des Halbfinal-Rückspiels des BVB gegen Real Madrid.
30.04.2013
/
Der Alte Markt erwies sich am Dienstagabend als Feierzentrale Dortmunds. Über tausend Fans verfolgten hier das Spiel - und brachen danach in grenzenlosen Jubel aus.


Schaper© Foto: Oliver Schaper
Kurz nach Abpfiff bildeten sich die ersten Autokorsos.© Foto: Oliver Schaper
Der Alte Markt erwies sich am Dienstagabend als Feierzentrale Dortmunds. Über tausend Fans verfolgten hier das Spiel - und brachen danach in grenzenlosen Jubel aus.


Schaper© Foto: Oliver Schaper
Kurz nach Abpfiff bildeten sich die ersten Autokorsos auf Dortmunds Straßen.© Foto: Oliver Schaper
Der Alte Markt erwies sich am Dienstagabend als Feierzentrale Dortmunds. Über tausend Fans verfolgten hier das Spiel - und brachen danach in grenzenlosen Jubel aus.


Schaper© Foto: Oliver Schaper
Der Alte Markt erwies sich am Dienstagabend als Feierzentrale Dortmunds. Über tausend Fans verfolgten hier das Spiel - und brachen danach in grenzenlosen Jubel aus.


Schaper© Foto: Oliver Schaper
Der Alte Markt erwies sich am Dienstagabend als Feierzentrale Dortmunds. Über tausend Fans verfolgten hier das Spiel - und brachen danach in grenzenlosen Jubel aus.


Schaper© Foto: Oliver Schaper
Der Alte Markt erwies sich am Dienstagabend als Feierzentrale Dortmunds. Über tausend Fans verfolgten hier das Spiel - und brachen danach in grenzenlosen Jubel aus.


Schaper© Foto: Oliver Schaper
Der Alte Markt erwies sich am Dienstagabend als Feierzentrale Dortmunds. Über tausend Fans verfolgten hier das Spiel - und brachen danach in grenzenlosen Jubel aus.


Schaper© Foto: Oliver Schaper
Der Alte Markt erwies sich am Dienstagabend als Feierzentrale Dortmunds. Über tausend Fans verfolgten hier das Spiel - und brachen danach in grenzenlosen Jubel aus.


Schaper© Foto: Oliver Schaper
Der Alte Markt erwies sich am Dienstagabend als Feierzentrale Dortmunds. Über tausend Fans verfolgten hier das Spiel - und brachen danach in grenzenlosen Jubel aus.


Schaper© Foto: Oliver Schaper
Der Alte Markt erwies sich am Dienstagabend als Feierzentrale Dortmunds. Über tausend Fans verfolgten hier das Spiel - und brachen danach in grenzenlosen Jubel aus.


Schaper© Foto: Oliver Schaper
Der Alte Markt erwies sich am Dienstagabend als Feierzentrale Dortmunds. Über tausend Fans verfolgten hier das Spiel - und brachen danach in grenzenlosen Jubel aus.


Schaper© Foto: Oliver Schaper
Der Alte Markt erwies sich am Dienstagabend als Feierzentrale Dortmunds. Über tausend Fans verfolgten hier das Spiel - und brachen danach in grenzenlosen Jubel aus.


Schaper© Foto: Oliver Schaper
Der Alte Markt erwies sich am Dienstagabend als Feierzentrale Dortmunds. Über tausend Fans verfolgten hier das Spiel - und brachen danach in grenzenlosen Jubel aus.


Schaper© Foto: Oliver Schaper
Der Alte Markt erwies sich am Dienstagabend als Feierzentrale Dortmunds. Über tausend Fans verfolgten hier das Spiel - und brachen danach in grenzenlosen Jubel aus.


Schaper© Foto: Oliver Schaper
Der Alte Markt erwies sich am Dienstagabend als Feierzentrale Dortmunds. Über tausend Fans verfolgten hier das Spiel - und brachen danach in grenzenlosen Jubel aus.


Schaper© Foto: Oliver Schaper
Der Alte Markt erwies sich am Dienstagabend als Feierzentrale Dortmunds. Über tausend Fans verfolgten hier das Spiel - und brachen danach in grenzenlosen Jubel aus.


Schaper© Foto: Oliver Schaper
Der Alte Markt erwies sich am Dienstagabend als Feierzentrale Dortmunds. Über tausend Fans verfolgten hier das Spiel - und brachen danach in grenzenlosen Jubel aus.


Schaper© Foto: Oliver Schaper
Der Alte Markt erwies sich am Dienstagabend als Feierzentrale Dortmunds. Über tausend Fans verfolgten hier das Spiel - und brachen danach in grenzenlosen Jubel aus.


Schaper© Foto: Oliver Schaper
Der Alte Markt erwies sich am Dienstagabend als Feierzentrale Dortmunds. Über tausend Fans verfolgten hier das Spiel - und brachen danach in grenzenlosen Jubel aus.


Schaper© Foto: Oliver Schaper
Der Alte Markt erwies sich am Dienstagabend als Feierzentrale Dortmunds. Über tausend Fans verfolgten hier das Spiel - und brachen danach in grenzenlosen Jubel aus.


Schaper© Foto: Oliver Schaper
Der Alte Markt erwies sich am Dienstagabend als Feierzentrale Dortmunds. Über tausend Fans verfolgten hier das Spiel - und brachen danach in grenzenlosen Jubel aus.


Schaper© Foto: Oliver Schaper
Schlagworte Dortmund

Mit dem Abpfiff in Madrid explodierte der Himmel über dem Alten Markt: Mehrere BVB-Fans schossen Feuerwerks-Raketen ab und sorgten für einen glänzenden Auftakt zum Feier-Marathon, der wohl bis in die Morgenstunden andauern wird. Weniger schön: Mitten in der Menge wurden rund fünf Bengalos angezündet.  Schätzungsweise über 1000 BVB-Fans hatten zuvor am Alten Markt mit ihrer Mannschaft gezittert und besonders in den letzten Spielminuten mitgelitten. Nach Abfiff war der Jubel grenzenlos. Die Menschen fielen sich in die Arme, einige schwenkten euphorisiert Stühle in die Luft.Kurz nach Abpfiff waren bereits die ersten Hupkonzerte auf den Straßen zu hören. Die Autokorsos bahnten sich ihren Weg durch die Stadt und drehten bis nach Mitternacht ihren Weg um den Wall. Zentrum des ausgelassenen Feierns war der Alte Markt, wo rund um und im Bläserbrunnen Fan-Gesänge angestimmt wurden. Tolle Stimmung herrschte auch am Hansaplatz, wo das Rudelhören von Schausteller Patrick Arens mit der BVB-Netradio-Übertragung in einen schwarzgelben Tanz in den Mai überging.

Die Polizei berichtet noch in der Nacht von "unbändigem Freudentaumel" bei den feiernden Fußballfans. Während des Spiels habe es aus polizeilicher Sicht keine grobe Störungen gegeben, beim Abpfiff dann nur noch "grenzenlose Freude, Jubelfeiern und Erlösung pur." Zeitweise musste der Borsigplatz für den Verkehr gesperrt werden, nachdem sich schnell der ein oder andere hupende Autokorso gebildet hatte. Im Laufe des Abends wurden der Polizei vermehrt Einsätze mit Pyrotechnik gemeldet, auch die Anzahl der Ruhestörungen nahm zu. "Die Feierlaune der Fans dauerte lange an, ein Ende war nicht abzusehen", berichtete die Polizei.

Schon kurz nach dem Abpfiff des Spiels gab es die ersten Glückwünsche von Oberbürgermeister Ullrich Sierau. „Ein Traum, den zunächst nur wenige geträumt hatten, wird wahr!" stellte er fest. "Ich freue mich persönlich und als Dortmunder Oberbürgermeister sehr über diesen großartigen Erfolg." Und Sierau blickte schon nach vorn - aufs Champions-League-Finale am 25. Mai. Dann drücke fast die ganze Stadt dem BVB die Daumen. "Wembley wird am 25. Mai für einen Tag zum Dortmunder Stadtteil werden", glaubt der OB. Er kündigte an, dass nun alle Vorkehrungen getroffen werden, um das "Heimspiel" im Londoner Wembley-Stadion auch in Dortmund "zu einem großartigen Gemeinschaftserlebnis für alle Fußballfans" zu machen.

Gemeinsam mit den Schaustellern plant die Stadt in der Tat bereits eine Übertragung des Endspiels auf Großleinwänden in der City wie beim DFB-Pokalfinale im vergangenen Jahr - und auch eines möglichen Jubelkorsos am 26. Mai. "Im Fall eines Sieges soll am nächsten Tag in der Dortmunder City eine ausgelassene, friedliche und sichere Fußballparty steigen", verspricht Sierau.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt

Ruhr Nachrichten Dortmunder Ferientipps 19. Juli

Ferienprogramm in Dortmund - das sind unsere Tipps für den 19. Juli: Klettern und Kämpfen