Stichprobe: Viele große City-Geschäfte wieder offen - aber nicht alle

rnGroße Geschäfte

Seit Montag dürfen auch die größeren Geschäfte und Kaufhäuser in Dortmund wieder öffnen - zumindest eingeschränkt. Diese Händler haben die Chance genutzt und ihre Türen wieder geöffnet.

Dortmund

, 27.04.2020, 12:26 Uhr / Lesedauer: 1 min

Auch Geschäfte, deren Ladenfläche 800 Quadratmeter übersteigt, dürfen seit Montag (27. April) öffnen. Damit können noch mehr Geschäfte am Westenhellweg in der Dortmunder City ihren Betrieb wieder aufnehmen.

Doch die Großen in der Innenstadt, die Kaufhäuser, Elektro-Märkte und großen Modehäuser müssen sich weiterhin einschränken: Sie müssen die „für Kunden zugängliche Verkaufsfläche auf 800 Quadratmeter beschränken“, wie das NRW-Wirtschaftsministerium am Mittwoch mitteilte.

Einige Türen sind weiterhin verschlossen

Wegen dieser Einschränkung war auch bis zuletzt nicht klar, welche Geschäfte am Montag tatsächlich öffnen würden - auf Anfragen dieser Redaktion reagierten nicht alle Geschäfte.

Und tatsächlich bleiben einige der großen Glastüren in der City am Morgen des 27. April geschlossen. Die der beiden Modehäuser Anson‘s und Peek und Cloppenburg beispielsweise, auch C&A, Primark und H&M sind auch nach Inkrafttreten der neuen Regel zu.

Jetzt lesen

Wieder geöffnet haben hingegen diese Geschäfte:

  • Conrad
  • Decathlon
  • Galeria
  • JD Sports
  • Karstadt
  • New Yorker
  • Saturn
  • Woolworth
  • Zara

Gerade die großen Kaufhäuser mussten dafür ihre Verkaufsfläche erheblich verkleinern, in anderen großen Läden gab es ebenfalls diverse Einschränkungen.

Diese Auflistung basiert auf einer Stichprobe am Montagvormittag, 27. April, und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Ist Ihr Geschäft in der City größer als 800 Quadratmeter und fehlt in dieser Liste? Melden Sie sich gerne per E-Mail an lokalredaktion.dortmund@lensingmedia.de.
Lesen Sie jetzt