Auch wer sich mit Astrazeneca impfen lassen will, muss Geduld haben. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild
Impfstoff-Engpass

Dortmunder Arztpraxis musste Erstimpfungen mit Astrazeneca absagen

Auch wenn es immer wieder Negativ-Schlagzeilen über Astrazeneca gibt, wollen viele den Impfstoff. Doch bis Mitte Juni gibt es keine Erstimpfungen im Impfzentrum. Wie sieht es in den Arztpraxen aus?

Keine Chance auf eine Erstimpfung mit Biontech im Dortmunder Impfzentrum bis Mitte Juni. Das hat Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann am Mittwoch (2.6.) noch mal deutlich gemacht. Doch auch wer auf eine Impfung mit dem Vakzin des schwedisch-britischen Herstellers in einer Hausarzt-Praxis gesetzt hat, für den sieht es eher düster aus.

Nur Impfstoff für Zweitimpfungen

Ihre Autoren
Redakteurin
Stellvertretende Leiterin der Dortmunder Stadtredaktion - Seit April 1983 Redakteurin in der Dortmunder Stadtredaktion der Ruhr Nachrichten. Dort zuständig unter anderem für Kommunalpolitik. 1981 Magisterabschluss an der Universität Bochum (Anglistik, Amerikanistik, Romanistik).
Zur Autorenseite
Redakteur
Oliver Volmerich, Jahrgang 1966, Ur-Dortmunder, Bergmannssohn, Diplom-Journalist, Buchautor und seit 1994 Redakteur in der Stadtredaktion Dortmund der Ruhr Nachrichten. Hier kümmert er sich vor allem um Kommunalpolitik, Stadtplanung, Stadtgeschichte und vieles andere, was die Stadt bewegt.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.