Wie hier beim Baulückenschluss am Volkswohlbund-Haus in Dortmund ist die Rundholz Gruppe aus Brackel auch heute noch auf etlichen Baustellen in der Innenstadt vertreten. Aber, hält der Bauboom trotz Materialknappheit und steigender Preise an?
Wie hier beim Baulückenschluss am Volkswohlbund-Haus ist die Rundholz-Gruppe aus Brackel auch heute noch auf etlichen Baustellen in der Innenstadt vertreten. Aber hält der Bauboom trotz Materialknappheit und steigender Preise an? © Rundholz Gruppe
Baubranche

Dortmunder Bauunternehmer zur Materialknappheit: „Das ist erschreckend“

Steigende Preise und Lieferengpässe treffen die Baubranche. Während einer Jubiläumsfeier innerhalb der Rundholz-Gruppe verriet Firmenchef Stefan Rundholz, ob der Bauboom nun gestoppt wird.

Er ist einer der namhaftesten Bauunternehmer in Dortmund und führt die Brackeler Firma Rundholz heute in dritter Generation. „Eine solche Materialknappheit und solche Preisanstiege wie zurzeit haben wir noch nicht erlebt. Das ist schon erschreckend“, sagt Stefan Rundholz am Rande der Jubiläumsfeier zum 20-jährigen Bestehen seiner 2001 gegründeten Immobilien GmbH.

Folge-Effekte aus der Corona-Krisen treffen Baubranche

Lieferengpässe wohl noch bis Ostern 2022

20 Jahre Projektentwicklung und Gebäudemangement

Einkaufszentrum an der Droote und ein Kindergarten in Brackel

Über den Autor
Redakteur
Nach mehreren Stationen in Redaktionen rund um Dortmund bin ich seit dem 1. Juni 2015 in der Stadtredaktion Dortmund tätig. Als gebürtigem Dortmunder liegt mir die Stadt am Herzen. Hier interessieren mich nicht nur der Fußball, sondern auch die Kultur und die Wirtschaft. Seit dem 1. April 2020 arbeite ich in der Stadtredaktion als Wirtschaftsredakteur. In meiner Freizeit treibe ich gern Sport: Laufen, Mountainbike-Fahren, Tischtennis, Badminton. Außerdem bin ich Jazz-Fan, höre aber gerne auch Rockmusik (Springsteen, Clapton, Santana etc.).
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.