Nachtleben

Dortmunder Disco Spirit öffnet endlich wieder – an gleich zwei Tagen

Das Spirit war eine Institution im Dortmunder Nachtleben. Als „Spirit 2.0“ will der Club mit jahrzehntelanger Geschichte im Brückstraßenviertel einen Neuanfang wagen.
Spirit, Nummer Neun und nun wieder Spirit. Ende Oktober eröffnet das "Spirit 2.0" (Archivbild). © Dieter Menne

Die Corona-Pandemie und diverse Wasserschäden hatten der Neueröffnung des Spirits bisher mehrmals einen Strich durch die Rechnung gemacht. Über Facebook kündigt der Club nun ein zweiteiliges Eröffnungsevent an.

Eröffnung für Ende Oktober angekündigt

Das „Spirit 2.0.“ will am 30. und 31. Oktober (Samstag und Sonntag) ab 22 Uhr seine Türen öffnen. Den Veranstaltern zufolge gilt an diesen Abenden die 3G-Regel.

Was die Musik angeht, wird es gewohnt rockig: Nu-Metal, Pop Punk, Rock, Metal, Metalcore, Alternative, Punkrock und Hardcore sollen aus den Boxen schallen. Trotzdem wird es natürlich etwas anders: DJ und Spirit-Legende Mimmi, der 40 Jahre lang dort aufgelegt hatte, war im Oktober 2020 gestorben.

Traditions-Diskothek bekommt Neuanfang

Das ursprüngliche Spirit war über Jahrzehnte an der Straße Helle ein Anzugspunkt für Nachtschwärmer gewesen, bis es 2018 geschlossen wurde. Danach war in den Räumen der Club „Nummer Neun“ angesiedelt. Ende vergangenen Jahres legte Kevin Zey als neuer Inhaber den Grundstein, um dort das Spirit wiederzueröffnen.

Bislang hatte Kevin Zey jedoch nicht so viel Glück mit seinen Events: Ein Wasserschaden verhinderte im Juli den Eröffnungs-Onlinestream, die geplante Spirit-Wiedereröffnung im September scheiterte an einer zu hohen Inzidenz, stattdessen gab es eine Ersatzparty im „Masterpiece“.