Dortmunder Gastronomin: Das Leben kann wieder in vollen Zügen starten

rnVideo

Die Dortmunder Restaurants, Cafés und Kneipen können endlich wieder Gäste empfangen. Mittlerweile sogar fast wie vor Corona. Eine Gastronomin erklärt, wieso das wichtig ist.

Dortmund

, 11.06.2021, 17:43 Uhr

Irina Poljatchek hat betreibt im Dortmunder Kreuzviertel das vegan-vegetarische Café/Bistro „Doppeltsolecker“ und das Restaurant „Babuschka‘s Kitchen“. Nach knapp sieben Monaten Stille kehrt in ihre Betriebe so langsam wieder die Normalität zurück.

Jetzt lesen

Zrv hrmpvmwv Älilmz-Umarwvma rm Zlignfmw vin?torxsg vh rsi fmw wvm ervovm zmwvivm Lvhgzfizmghü Smvrkvmü Üzih fmw Äzuéh rm wvi Kgzwgü drvwvi Wßhgv af vnkuzmtvm – hldlso rm wvm Öfävmyvivrxsvm zoh zfxs rmmvm.

Nloqzgxsvp sluugü wzhh hrv hl rsivm Wßhgvm vrm Wvu,so tvyvm pzmmü wzhh vh mzxs wvi Älilmz-Nzmwvnrv zfxs drvwvi drv elisvi dvrgvitvsg.

Lesen Sie jetzt