Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Tödliche Unfälle: Dieses Projekt soll Dortmunds Kinder schützen

rnProjekt „Toter Winkel“

Vier von sechs getöteten Verkehrsteilnehmern waren 2018 in Dortmund und Lünen als Radfahrer unterwegs. Ein neues Konzept soll helfen, die Zahl zu reduzieren. Im Mittelpunkt stehen Kinder.

Dortmund

, 15.04.2019 / Lesedauer: 3 min

Die Dortmunder Polizei sagt dem Unfalltod auf den Straßen den Kampf an und spielt dem Sicherheitstraining an Grundschulen ein wichtiges Update auf: Kinder sollen im toten Winkel eines großen Container-Transporters lernen, dass sie sich im toten Winkel und damit im Gefahrenbereich eines Lkw aufhalten.

Alles lesen. Mehr wissen. Nichts verpassen.

Jetzt 14 Tage kostenfrei testen 

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich und
schon können Sie weiterlesen. Keine Angst vor versteckten Kosten. Der Testzeitraum endet automatisch.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt