Einbruch

Einbruch am Dortmunder Hafen – Täter machten sich verdächtig

In der Dortmunder Nordstadt hat es in der Nacht zu Montag (4.7.) einen Einbruch gegeben. Die Tatverdächtigen verrieten sich durch ihr besonderes Verhalten.
Nach einem Einbruch in der Nordstadt konnte die Dortmunder Polizei zwei Tatverdächtige festnehmen. © picture alliance/dpa

Die Polizei wurde in der Nacht zu Montag (4.7.) aufgrund eines Einbruchs in der Dortmunder Nordstadt alarmiert.

Tatverdächtige kehrten um

Der Einbruchalarm eines Firmengebäudes im Tankweg schlug gegen 1 Uhr nachts an. Eine Zeugin habe daraufhin die Polizei gerufen. Laut Polizei Dortmund fanden die Einsatzkräfte an einem Tor Einbruchsspuren. Während der Begehung des Tatorts seien die Beamten auf ein Auto aufmerksam geworden. Es wollte eigentlich in den Tankweg einbiegen, als die Insassen die Polizei erkannten, hätten sie den Wagen gewendet und seien davongefahren.

Kurze Zeit später konnten die Polizisten das Auto aber anhalten und kontrollieren. Dabei haben sie Einbruchswerkzeug gefunden. Dieses habe auch zu den Spuren gepasst, die sie am Tatort vorgefunden hatten.

Beide waren polizeibekannt

Die Polizisten nahmen sowohl den 20-jährigen Fahrer als auch den 14-jährigen Beifahrer fest.

Sie brachten die beiden Dortmunder zur Polizeiwache Nord. Der Polizei seien die zwei schon wegen ähnlicher Delikte bekannt. Gegen den 20-Jährigen haben keine Haftgründe vorgelegen. Beide Tatverdächtige erwartet jetzt ein Strafverfahren wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls.

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.