Dortmunder Hausärztin gibt nach 33 Jahren ihre Praxis ab

Gesundheit in Dortmund

Die Entscheidung war wohlüberlegt, die Vorbereitungen zur Praxisübergabe liefen seit geraumer Zeit. Trotzdem war es ein tragisches Berufsende für die Dortmunder Hausärztin Dr. Ilona Rüger (62).

Sölde

, 02.04.2020, 17:35 Uhr / Lesedauer: 1 min
Dr. Ilona Rüger vor ihrer ehemaligen Praxis an der Rosenstraße 46.

Dr. Ilona Rüger vor ihrer ehemaligen Praxis an der Rosenstraße 46 in Aplerbeck. © Jörg Bauerfeld

Das Gute vorweg: Es geht weiter in den Praxisräumen an der Rosenstraße in Aplerbeck. Ilona Rüger hat eine Nachfolgerin für ihre Hausarztpraxis gefunden. Für die zahlreichen Patienten ein Glücksfall – es erfolgte sozusagen ein fliegender Wechsel.

Der 31. März war der letzte Arbeitstag für Dr. Ilona Rüger. Nach 33 Jahren in Sölde geht die 62-Jährige in den Ruhestand. Ihre Nachfolgerinnen Ina Janzen, Fachärztin für Allgemeinmedizin, und Dr. med. Salma Lehmann (Innere Medizin) standen schon in den Startlöchern, eröffneten die Praxis nach nur einem Tag Pause.

Jetzt lesen

Für Ilona Rüger ein trauriger Moment, denn eigentlich sollte es ein Ruhestand zu zweit werden. So wie im Arbeitsleben, das sie mit ihrem Mann Dr. Helmut Rüger über 30 Jahre lang geteilt hat.

Seit 1999 Hausärztin in Sölde

Zusammen eröffneten sie zunächst eine Praxis an der Jasminstraße und zogen dann 1999 um an die Rosenstraße. „Es war das Lebenswerk meines Mannes“, sagt Ilona Rüger. Zusammen wollten sie den Ruhestand genießen. „Mein Mann hatte schon die Nachfolge in der Praxis geklärt“, so Ilona Rüger. Dann die Tragödie. Dr. Helmut Rüger verstarb im Oktober 2019.

Seitdem führte Ilona Rüger die Praxis in den letzten Monaten alleine weiter. Jetzt wollte sie noch einmal Danke sagen an die vielen Menschen, die die Rügers durch ihr Ärzteleben in Sölde begleitet haben.

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt