„Jugendliche Zwangsarbeiter“ in Dortmunder Heim: Licht in ein dunkles Kapitel

Redakteur
Die Theologin Dr. Barbara Vosberg und der Theologe Prof. Dr. Andreas Henkelmann arbeiten ein dunkles Kapitel der Zwangserziehung in Heimen für Kinder und Jugendlichen in Dortmund auf. Es geht um die Geschichte einer Einrichtung in der Dortmunder Nordstadt.
Die Theologin Dr. Barbara Vosberg und der Theologe Prof. Dr. Andreas Henkelmann arbeiten ein dunkles Kapitel der Zwangserziehung in Heimen für Kinder und Jugendlichen in Dortmund auf. Es geht um die Geschichte einer Einrichtung in der Dortmunder Nordstadt. © Fotos Caritas (Archiv), Guth
Lesezeit

Lesen Sie jetzt

Stiftung Anerkennung und Hilfe Mann wurde als Kind im Heim misshandelt: Wiedergutmachung fällt bald weg

Aufarbeitung sexueller Gewalt Hunderte Missbrauchsfälle in evangelischer Kirche – Suche nach Betroffenen

Weihnachtsmarkt Dortmund 2022: Öffnungszeiten, Preise, Tasse – alle Infos für Besucher

„Intensive Kinder“ an einem Ort, der freundlich wirkt

Katholischer Schwesternorden arbeitete in Dortmund mit Methoden des Zwangs

„Spiegel“-Artikel bricht das Schweigen über die Vorgänge in Dortmund

Die Schilderungen aus Dortmund sind drastisch

„Gefallene Mädchen“ müssen hinter vergitterten Fenstern arbeiten

Eine neue Generation beschäftigt sich mit der Aufarbeitung ihrer Vergangenheit

Erfahrenes Theologie-Team startet unabhängige Aufarbeitung

Warum hat es bis zur Aufarbeitung fast 15 Jahre gedauert?

Aufruf an Zeitzeuginnen und Zeitzeugen aus dem St. Vincenzheim

Lückenhafte Archivlage für die Jahre mit kritischen Ereignissen

Hier können sich Zeitzeuginnen und Zeitzeugen melden