Dortmunder Hotelbetten besonders günstig

Preis-Vergleich

DORTMUND Auswärtige, die ihr Haupt in einem Dortmunder Hotel betten, kommen sehr billig davon. Nur Bochum ist noch günstiger beim deutschen Zimmerpreis-Vergleich 2009. 64 Euro pro Nacht musste im vergangenen Jahr im Schnitt ein Reisender zahlen.

von Von Bettina Kiwitt

, 22.03.2010, 14:41 Uhr / Lesedauer: 1 min
Claus Altendorf, stellvertretender Hauptgeschäftsführer des Deutschen Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga) Westfalen.

Claus Altendorf, stellvertretender Hauptgeschäftsführer des Deutschen Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga) Westfalen.

„Im Verhältnis zu den nachgefragten Übernachtungen haben wir in Dortmund ein Überangebot. Und die Preise werden von Angebot und Nachfrage bestimmt.“ Dortmund sei auch keine starke Messestadt wie Düsseldorf oder Köln. Von einem Buchungsboom wegen der Kulturhauptstadt Ruhr.2010 sei (noch) nichts zu spüren. „Die Buchungsfristen werden seit Jahren immer kürzer. Vier Wochen vor dem Oktoberfest bekommen Sie noch Zimmer, zwei Wochen später nicht mehr.“

Dass das kleine, beschauliche Bonn bei den Zimmerpreisen selbst Metropolen wie Berlin, Hamburg oder Frankfurt abhängt, findet Altendorf ebenfalls nicht überraschend. Nachdem Bonn den Hauptstadtstatus verloren habe, habe sich die Stadt am Rhein Ersatz geschaffen und zum Beispiel viele europäische Institutionen herangeholt. Eines zeigt die Rangliste für Altendorf ganz deutlich: „Wir benötigen keine weiteren Hotels in Dortmund.“ 

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt