Selvi Aksünger, Marga Bienert und Linda Silberberg mit ihrer Tochter Martha (von links) fühlen sich als Mieterinnen an der Roonstraße 12-14 nicht mehr gewollt.
Selvi Aksünger, Marga Bienert und Linda Silberberg mit ihrer Tochter Martha (von links) fühlen sich als Mieterinnen an der Roonstraße 12-14 nicht mehr gewollt. © Tim Schulze
Kaiserstraßen-Viertel

„Katastrophal“: Mieterinnen fühlen sich von Eigentümerin rausgemobbt

Selvi Aksünger, Marga Bienert und Linda Silberberg fühlen sich von der neuen Eigentümerin ihres günstigen Mietshauses im Kaiserstraßen-Viertel herausgemobbt. Die Frauen haben einen Verdacht.

Für Selvi Aksünger, Marga Bienert und Linda Silberberg ist die Sache klar: Sie fühlen sich nicht mehr gewollt als Mieterinnen des Hauses an der Roonstraße 12-14 im Kaiserstraßen-Viertel. Die drei Frauen sind der Meinung, dass die neue Eigentümerin der Immobilie sie loswerden möchte, um die Wohnungen künftig teurer vermieten zu können. Der vormalige Eigentümer hatte die Wohnungen bewusst günstig angeboten.

Dreck und Müll im Innenhof

Frist für Mieterhöhung

„Menschen zweiter Klasse“

Über den Autor

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.