Riesige Plakate werben in Dortmund auf 100 Metern Länge für die Corona-Impfung

Plakat-Aktion

Die Plakate sind kaum zu übersehen. Auf gut 100 Metern Länge hängen sie und werben für die Corona-Impfung. Wer steckt dahinter?

Aplerbeck

, 01.07.2021, 05:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Auf gut 100 Metern Länge hängen diese Plakate.

Auf gut 100 Metern Länge hängen diese Plakate. © Jörg Bauerfeld

Wie wichtig die Impfung gegen Corona ist, betonen Experten immer wieder. Trotz aller Warnungen scheint es aber immer noch einen Teil der Bevölkerung zu geben, denen ihre Gesundheit und vor allem auch die Gesundheit anderer egal ist. Daher hat die LWL-Klinik an der Marsbruchstraße auch eine Aktion ins Leben gerufen, um Werbung zu machen. Werbung für eine Impfung gegen Corona.

Die Menschen auf den Bannern sind Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus unterschiedlichsten Arbeitsbereichen, die ein Statement abgeben, warum das Impfen aus ihrer Sicht wichtig ist.

Die Klinik hat eine sehr hohe Impfquote

Und sie reden nicht nur daher, sie sind selber schon geimpft. „Die Klinik ist stolz darauf, eine Impfquote von 83 Prozent in der Mitarbeiterschaft zu haben“, sagt LWL-Pressesprecherin Angelika Herstell.

Jetzt lesen

Auf dem Klinikgelände gab es eine eigene Impfstraße, an der sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter impfen lassen konnten. „Die Anzahl der Geimpften wird vermutlich noch viel höher sein, denn unter den 83 Prozent sind nur die, die auch in der Klinik geimpft wurden und nicht beispielsweise beim Hausarzt“, sagt Herstell.

Auch die Bewohner des LWL-Wohnverbundes seien, bis auf ganz wenige Ausnahmen, geimpft. Und so möchte man jetzt alle Menschen motivieren, die sich noch nicht haben impfen lassen.

Jetzt lesen

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt