Unter der Halle 1 der Westfalenhallen ist der coronagerecht ausgestattete Tagungsort für viele Ratsausschüsse. © Oliver Volmerich
Coronaschutz

Dortmunder Politik tagt mit neuen Regeln – und ohne Maskenpflicht

Auch in politischen Sitzungen gilt jetzt die 3G-Regel statt Mundschutz-Pflicht. Bei den Fraktionen im Rat der Stadt stößt das fast einhellig auf Zustimmung.

Wer in nächster Zeit eine öffentliche Sitzung einer Bezirksvertretung, des Rates oder eines Ratsausschusses besuchen will, muss sich darauf einstellen, dass es etwas später losgehen könnte. Denn vor Einlass in den Saal wird erst einmal der 3G-Nachweis kontrolliert. Der gilt seit Ende August auch für alle Gremiensitzungen der Stadt.

Breite Zustimmung

Kritik aus der AfD-Fraktion

Über den Autor
Redakteur
Oliver Volmerich, Jahrgang 1966, Ur-Dortmunder, Bergmannssohn, Diplom-Journalist, Buchautor und seit 1994 Redakteur in der Stadtredaktion Dortmund der Ruhr Nachrichten. Hier kümmert er sich vor allem um Kommunalpolitik, Stadtplanung, Stadtgeschichte und vieles andere, was die Stadt bewegt.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.