Coronavirus

Dortmunder Reisebüro organisiert Impfaktion gegen das Coronavirus

Eine Corona-Impfung macht im Alltag einiges einfacher - auch das Reisen. Dieses Zusammenspiel möchte das Reisecafé Stoffregen nutzen. Daher hat der Filialleiter eine Impfaktion organisiert.
Impfen statt Urlaub buchen: Das steht am Samstag (23.10.) im Reisecafé Stoffregen an der Kampstraße 4A in Dortmund an. © Julian Preuß

Weiße Sandstrände, weitreichende Poolanalgen oder schneebedeckte Bergpanoramen – dafür kommen normalerweise die Menschen ins Reisecafé Stoffregen zur Kampstraße 4A. Dort lassen sie sich in Sachen Urlaub beraten und buchen bestenfalls die nächste Reise.

Am Samstag (23.10.) gibt es einen anderen Grund, um das Reisebüro zu besuchen: die Corona-Impfung. Von 10 bis 16 Uhr haben Menschen die Möglichkeit, sich in den Räumlichkeiten gegen das Virus impfen zu lassen. Ein Termin ist nicht nötig. Erforderlich sind allerdings ein Ausweis und eine Krankenkassenkarte. Ein Impfpass ist wünschenswert. Zwischen den vorhandenen Impfstoffen kann ausgewählt werden.

Filialleiter Michael Dräger: „Alles hängt am Impfen“

Die Aktion geht auf Filialleiter Michael Draeger zurück. „Alles hängt am Impfen“, sagt er. Daher hat er in Zusammenarbeit mit der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL), der Apothekenkammer Westfalen-Lippe und der Stadt Dortmund die Impfaktion in dem Laden an der Krügerpassage in der Dortmunder Innenstadt organisiert.

Bislang sind 69,2 Prozent der Menschen in Nordrhein-Westfalen (NRW) vollständig gegen das Coronavirus geimpft. Bundesweit liegt dieser Wert bei 68,8 Prozent.