Dortmunder Rettungshubschrauber verliert im Flug eine Tür

Aus 60 Metern Höhe

Der am Dortmunder Flughafen stationierte Rettungshubschrauber hat bei einem Einsatz im Sauerland während des Fluges eine Tür verloren. An Bord von Christoph Dortmund befand sich beim Unfall ein Intensiv-Patient.

DORTMUND/NEHEIM

von Von Tobias Großekemper

, 14.11.2013, 18:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein DRF-Rettungshubschrauber bei einem anderen Einsatz.

Ein DRF-Rettungshubschrauber bei einem anderen Einsatz.

Der Hubschrauber, ein Eurocopter BK117, sei sofort wieder gelandet und der Patient sei mit einem Rettungswagen nach Lüdenscheid gefahren worden.Die Tür stürzte auf den Boden und verletzte dabei niemanden. In der Nähe befand sich allerdings ein Kindergarten. Wie es dazu kommen konnte, dass eine schwere Hubschraubertür abfällt, könne man noch nicht beantworten, so Sprecherin Baumann. Das werde derzeit überprüft.

Der Hubschrauber flog dann später am Dienstag ohne Tür zurück nach Dortmund. Dort habe er eine neue Tür bekommen und sei am nächsten Tag wieder einsatzbereit gewesen. 

Schlagworte:

Das Dortmund-Update

Der News-Podcast von Ruhr Nachrichten und Radio 91.2 - jeden Abend bestens informiert. Jetzt hier, bei Spotify, Apple Podcasts oder Deezer hören.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt