Dortmunder Senior hilft bei Festnahme von falschen Polizisten

Telefonbetrüger

Das hat sich der Betrüger sicher anders vorgestellt: Als Polizist gab er sich telefonisch gegenüber einem Dortmunder aus. Doch er hatte die Rechnung ohne dessen Cleverness gemacht.

Dortmund

20.02.2020, 16:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Am Mittwochabend (19.2.) erhielt laut Polizeiangaben ein 78-Jähriger aus dem Dortmunder Westen gegen 22.05 Uhr einen Anruf von einem angeblichen Polizisten. Dieser behauptete, ein Täter sei in der Nähe festgenommen worden, bei diesem hätte man die Anschrift des Dortmunders gefunden – eine beliebte Geschichte, die Trickbetrüger häufig erzählen.

Der falsche Polizist sagte dann, dass der Senior unbedingt sämtliches Bargeld und andere Wertgegenstände in eine Tasche packen und vor der Haustür in die Mülltonne legen müsse. Dem Dortmunder kam die Geschichte seltsam vor.

Jetzt lesen

Der clevere Senior gab am Telefon jedoch vor, die Geschichte zu glauben. Mehr als eine Stunde lang hielt er den Anrufer hin. Der Dortmunder hatte seiner Frau einen Hinweis gegeben, die daraufhin die Nachbarn und auch die Polizei informierte.

Durch dieses aufmerksame Verhalten verhinderte der 78-Jährige nicht nur einen Betrug, sondern half sogar bei einer Festnahme.

Betrüger festgenommen

Die Polizei schickte nämlich zwei Beamte in Zivil in die Nähe des Hauses. Als der Betrüger vorfuhr, um sich die bereitgelegten leeren Taschen vor dem Haus zu schnappen, nahmen die Polizisten den Mann fest. Der polizeibekannte 49-Jährige sitzt mittlerweile in Polizeigewahrsam.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt