Evelyn Schwarz inmitten ihrer „Mitarbeiterinnen“. Nach monatelanger Zwangspause, in der die Dolls eingelagert waren, werden sie nun wieder für die Kunden hergerichtet.
Evelyn Schwarz inmitten ihrer "Mitarbeiterinnen". Nach monatelanger Zwangspause, in der die Dolls eingelagert waren, werden sie nun wieder für die Kunden hergerichtet. © Michael Schuh
„Bordoll“ in Dortmund

Dortmunder Sexpuppen-Bordell vor Wiedereröffnung: Schönheitskur für die Dolls

Das Dortmunder Sexpuppen-Bordell war lange in der Corona-Pause - jetzt steht die Wiedereröffnung an. Auf die Dolls wartet zuvor eine Schönheitskur. Die Gäste treiben spezielle Corona-Fragen um.

Mitte Mai fehlte für Evelyn Schwarz noch jede Perspektive: Die Chefin des Dortmunder Sexpuppen-Bordells „Bordoll“ bangte um ihre Existenz. Seit November lagen die hochwertigen, realistisch gestalteten Liebespuppen (englisch: Dolls) im Dornröschenschlaf.

Duschen, pudern, schminken

Kontaktverfolgung beim Bordell-Besuch?

Mailfächer „explodieren“: Vorfreude bei den Gästen

Hochwertige Sexpuppen zu festen Preisen

Über die Autorin
Redakteurin
1983 im Münsterland geboren, seit 2010 im Ruhrpott zuhause und für die Ruhr Nachrichten unterwegs. Ich liebe es, mit Menschen ins Gespräch zu kommen, Fragen zu stellen und vor allem: zuzuhören.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.