Viele Dortmunder Unternehmen waren mit ihren verschärften Corona-Maßnahmen und Homeoffice-Regelungen schneller als die Ministerpräsidentenrunde mit der Kanzlerin am Mittwoch (28.10.).
Viele Dortmunder Unternehmen waren mit ihren verschärften Corona-Maßnahmen und Homeoffice-Regelungen schneller als die Ministerpräsidentenrunde mit der Kanzlerin am Mittwoch (28.10.). © dpa
Corona-Pandemie

Dortmunder Unternehmen sind bei Corona-Verschärfungen schneller als die Kanzlerin

Die Kanzlerin hat am Mittwoch mit den Ministerpräsidenten die Corona-Regeln weiter verschärft. Bei vielen Dortmunder Unternehmen haben sie damit offene Türen eingerannt. Sie sind längst weiter.

Dieser Text ist aus dem Homeoffice geschrieben – und die Quellen saßen auch überwiegend in den eigenen vier Wänden. Mobiles Arbeiten ist wieder in voller Breite zurück und an der Tagesordnung. Das hat am Mittwoch eine Umfrage dieser Redaktion bei Dortmunder Unternehmen ergeben.

Telearbeitsplätze bei DSW21 schon vor Corona

Arbeitszeitrahmen ausgeweitet

Über die Autorin
Redakteurin
Stellvertretende Leiterin der Dortmunder Stadtredaktion - Seit April 1983 Redakteurin in der Dortmunder Stadtredaktion der Ruhr Nachrichten. Dort zuständig unter anderem für Kommunalpolitik. 1981 Magisterabschluss an der Universität Bochum (Anglistik, Amerikanistik, Romanistik).
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.