Der Hafen mit dem Containerterminal ist ein Seismograf für die aktuelle Wirtschaftslage. © Beushausen
Corona-Jahr

Dortmunder Wirtschaft zum Jahreswechsel in Sorge: Wie geht es 2021 weiter?

Im Corona-Jahr ging es in der Dortmunder Wirtschaft auf und ab. Gerade drückt der Lockdown die Stimmung deutlich. Was bedeutet das in Industrie, Handel und Handwerk im kommenden Jahr?

Dortmund geht deutlich digitaler aus dem Jahr 2020 heraus, als es hinein gegangen ist. Viele Unternehmen haben digitale Absatzstrategien entwickelt, die sie bis zum Ausbruch der Corona-Pandemie im März noch vor sich her geschoben hatten.

Corona-Lockdown: „Viele werden ihn nicht überstehen“

Schwere Verluste auch im Handwerk

Über den Autor
Redakteur
Nach mehreren Stationen in Redaktionen rund um Dortmund bin ich seit dem 1. Juni 2015 in der Stadtredaktion Dortmund tätig. Als gebürtigem Dortmunder liegt mir die Stadt am Herzen. Hier interessieren mich nicht nur der Fußball, sondern auch die Kultur und die Wirtschaft. Seit dem 1. April 2020 arbeite ich in der Stadtredaktion als Wirtschaftsredakteur. In meiner Freizeit treibe ich gern Sport: Laufen, Mountainbike-Fahren, Tischtennis, Badminton. Außerdem bin ich Jazz-Fan, höre aber gerne auch Rockmusik (Springsteen, Clapton, Santana etc.).
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.