Dortmunderin (25) von Mann mit Messer bedroht und ausgeraubt

Raub

Am hellichten Tag ist eine Dortmunderin am Montag von einem Unbekannten in Hombruch mit einem Klappmesser bedroht und ausgeraubt worden. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

Dortmund, Hombruch

01.09.2020, 13:02 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ein Unbekannter hat am Montagnachmittag (31.8.) eine 25-jährige Fußgängerin in der Gotthelfstraße mit einem Messer bedroht und ausgeraubt. Das berichtet die Polizei Dortmund und sucht nach Zeugen.

Nach Angaben der Polizei kam die junge Frau mit ihrem Schäferhund aus Richtung der Hagener Straße. Von dort sei sie in die Gotthelfstraße eingebogen und Richtung Hombruch gegangen. Gegen 14.10 Uhr habe sie in Höhe des Gemeinschaftsweges dann bemerkt, dass jemand von hinten an ihrer Handtasche zog.

Als die 25-Jährige sich umgedreht habe, stand ihr der Täter gegenüber, heißt es. Dieser habe daraufhin in seine Jackentasche gegriffen, ein Klappmesser herausgeholt und die Dortmunderin dazu aufgefordert, ihm ihre Handtasche auszuhändigen. Dann sei der Mann mit der Tasche auf einem dunklen Mountainbike in Richtung der Zillestraße geflohen.

So wird der Täter beschrieben

Die Frau habe den Mann gegenüber der Polizei wie folgt beschrieben: Er sei wohl zwischen 25 und 35 Jahre alt und etwa 1,70 bis 1,75 Meter groß gewesen. Er sei schmächtig gewesen und habe zur Tatzeit eine weinrote Kappe, einen schwarz-weiß karierten Schal, ein graues Sweatshirt und eine blaue Jeans getragen.

Die Polizei bittet Zeugen, sich bei der Kriminalwache unter Tel. (0231) 132-7441 zu melden.

Schlagworte:

Das Dortmund-Update

Der News-Podcast von Ruhr Nachrichten und Radio 91.2 - jeden Abend bestens informiert. Jetzt hier, bei Spotify, Apple Podcasts oder Deezer hören.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.