Dortmunderin (34) brutal niedergeschlagen - Zeugen gesucht

Grundschule Aplerbecker Mark

Eine 34-jährige Dortmunderin ist am Samstag an der Grundschule Aplerbecker Mark brutal niedergeschlagen worden. Wie die Polizei berichtet, wurde zuvor ein junges Mädchen von einer Gruppe Jugendlicher belästigt. Die 34-Jährige ging dazwischen - und wurde dann selbst zum Opfer.

APLERBECKER MARK

23.02.2017, 16:57 Uhr / Lesedauer: 1 min
Dortmunderin (34) brutal niedergeschlagen - Zeugen gesucht

Die Grundschule Aplerbecker Mark.

Wie die Polizei erst am Donnerstagnachmittag mitteilte, spielte sich der Vorfall bereits am Samstag (18. Februar) auf dem Gelände der Grundschule Aplerbecker Mark ab. 

Die 34-Jährige war auf dem Heimweg und wurde auf eine Gruppe Jugendlicher aufmerksam. Augenscheinlich wurde ein circa 13-jähriges Mädchen von drei bislang unbekannten Jungen belästigt. Die Dortmunderin schritt ein und sprach die Gruppe an.

Unvermittelt, so die Polizei, erhielt sie von einem Jungen aus der Gruppe direkt einen Faustschlag ins Gesicht. Sie stürzte zu Boden und verletzte sich. Auf dem Boden trat sie der Junge mehrfach in den Bauch. Die komplette Gruppe flüchtete in unbekannte Richtung.

Beschreibung:

  • Der Tatverdächtige wird als circa 14 Jahre und 1,50 Meter groß beschrieben.
  • Er hatte braune Augen und dunkle Haare.
  • Das Mädchen wird als circa 13 Jahre alt beschrieben. Es hat blonde Haare.
  • Zu den anderen aus der Gruppe liegt keine Beschreibung vor.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei unter Tel. (0231) 1327441 zu melden.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt