Die Weihnachtsbeleuchtung über dem Westenhellweg ist eher spärlich.
Ein Bild aus besseren Zeiten: 2019 empfing ein glitzerndes Lichterportal die Passanten an der Katharinenstraße, am Eingang der City. © Stephan Schütze (Archivbild)
Adventsbeleuchtung fällt flach

Dortmunds City fehlt dieses Jahr der Weihnachts-Lichterglanz

Alle Jahre wieder gehört Lichterglanz zur Vorweihnachtszeit in Dortmunds City - doch dieses Jahr bleibt das Zentrum ziemlich duster. Einen Lichtblick gibt es an einem unerwarteten Ort.

Kleppingstraße und Hansastraße duster, Westen- und Ostenhellweg nur spärlich mit Adventsmotiven beleuchtet – wer vorweihnachtliche Stimmung in der Dortmunder City sucht, wird in diesem Jahr enttäuscht. Und das liegt nicht nur an der corona-bedingten Verbannung des größten Weihnachtsbaums der Welt und der Absage des Weihnachtsmarktes. Es fällt nur mehr auf, dass Lichtblicke fehlen.

200.000 Euro für Beleuchtung zurückgestellt

Der Hauptbahnhof ist ein Lichtblick

DEW21 unterstützt Weihnachtsfeeling in den Vorort-Zentren

Über die Autorin
Redakteurin
Stellvertretende Leiterin der Dortmunder Stadtredaktion - Seit April 1983 Redakteurin in der Dortmunder Stadtredaktion der Ruhr Nachrichten. Dort zuständig unter anderem für Kommunalpolitik. 1981 Magisterabschluss an der Universität Bochum (Anglistik, Amerikanistik, Romanistik).
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.