Gesundheitsamtsleiter Dr. Frank Renken zeigt sich besorgt über die extrem steigenden Corona-Infektionszahlen. © Montage Foto dpa/ Schütze
Corona-Pandemie

Dortmunds Gesundheitsamtschef stellt Präsenzpflicht in Schulen in Frage

Die explodierenden Corona-Infektionszahlen in Dortmund alarmieren das städtische Gesundheitsamt. Dessen Leiter stellt sogar die Präsenzpflicht in den Schulen in Frage.

Die Omikron-Welle lässt die Corona-Infektionszahlen in Dortmund in die Höhe schießen. Innerhalb von drei Tagen stieg die Sieben-Tage-Inzidenz von 230,1 auf jetzt 333,5 (Stand 6.1.). Das sei „die stärkste Zunahme, die wir bisher im Laufe der Pandemie gehabt haben“, sagte Dortmunds Gesundheitsamtsleiter Dr. Frank Renken im Interview mit unserer Redaktion.

Plädoyer für geteilten Unterricht

Keine weiteren Kapazitäten für PCR-Tests

Über den Autor
Redakteur
Oliver Volmerich, Jahrgang 1966, Ur-Dortmunder, Bergmannssohn, Diplom-Journalist, Buchautor und seit 1994 Redakteur in der Stadtredaktion Dortmund der Ruhr Nachrichten. Hier kümmert er sich vor allem um Kommunalpolitik, Stadtplanung, Stadtgeschichte und vieles andere, was die Stadt bewegt.
Zur Autorenseite
Oliver Volmerich

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.