Dortmunds Inzidenz sinkt deutlich - 68-Jähriger stirbt an Covid-19

Coronavirus

Die Stadt Dortmund teilt am Freitag relativ wenig neue Corona-Fälle mit - damit sinkt die wichtige 7-Tage-Inzidenz. Zwei Todesfälle werden allerdings mitgeteilt und es gibt mehr stationäre Covid-Patienten.

Dortmund

, 27.11.2020, 14:37 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein Patient liegt auf der Intensivstation eines Krankenhauses.

Ein Patient liegt auf der Intensivstation eines Krankenhauses. © dpa

Die Stadt Dortmund teilt mit: „Am Freitag sind 109 positive Testergebnisse hinzugekommen.“ Von diesen neuen Infektionsfällen sind 18 Fälle 9 Familien zuzuordnen. Seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund liegen insgesamt 9.002 positive Tests vor.

6.664 Menschen gelten nach Schätzungen der Stadtverwaltung als genesen. Aktuell sind demnach 2.268 Menschen in Dortmund mit dem Virus infiziert. Zurzeit werden in Dortmund 161 Corona-Patienten stationär behandelt (12 mehr als am Vortag), darunter 38 intensivmedizinisch, davon wiederum 27 mit Beatmung (je 3 mehr).

Jetzt lesen

„Bedauerlicherweise sind zwei weitere mit Covid-19 infizierte Menschen gestorben“, so die Stadtverwaltung. Ein 68-jähriger Mann verstarb am Freitag im Krankenhaus, in das er am 15. November aufgenommen wurde, ursächlich an der Infektion.

Ein 90-jähriger Mann verstarb bereits am 25. November im Krankenhaus an den Folgen seiner schweren Grunderkrankung. Insgesamt verstarben damit der Stadtverwaltung zufolge in Dortmund 42 Menschen ursächlich an Covid-19, weitere 28 infizierte Patienten verstarben demnach aufgrund anderer Ursachen.

Die Inzidenz sinkt laut Stadt Dortmund auf 162,2

Nach der Berechnung der Stadt Dortmund anhand der RKI-Methodik wird der Inzidenz-Wert mit den heutigen Zahlen 162,2 betragen. Der tatsächliche Wert des RKI wird erst ab Mitternacht abrufbar sein und ist von da an verbindlich – leichte Abweichungen sind bis dahin möglich.

Das Dortmund-Update

Der News-Podcast von Ruhr Nachrichten und Radio 91.2 - jeden Freitag bestens informiert. Jetzt hier, bei Spotify, Apple Podcasts oder Deezer hören.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt