Dortmunds ungewöhnlichste Jobsuche

Blog-Bewerbung

Er betreibt Dortmunds ungewöhnlichste Jobsuche: Ein Blogger, der seine neue Arbeit im Bereich Internet mit den Mitteln des Netzes sucht. Er hat dafür eigens ein Bewerbungs-Blog ins Internet gestellt. „So können Arbeitgeber sofort sehen, dass ich in dem Bereich fit bin“, sagt er.

DORTMUND

von Von Oliver Koch

, 02.06.2011 / Lesedauer: 2 min
Dortmunds ungewöhnlichste Jobsuche

Mit diesem Blog bewirbt sich der Dortmunder.

„Genau in diesem Bereich suche ich auch wieder etwas“, erklärt der 37-Jährige. Das Blog enthält Lebenslauf, Qualifikationen und einen Bewerbungstext an mögliche Arbeitgeber. Um dieses Ziel zu erreichen, nutzt der Blogger das volle Internet-Programm: Neben seinem Blog hat er einen Twitter-Kanal gestartet (@Bewerbung2011), auch bei Facebook gibt es die Bewerbung bald. Eigeninitiative zeigen heißt sein Motiv.

Die Resonanz nach knapp zwei Wochen ist groß. „Ich erhalte viele E-Mails, die Leute kommentieren im Blog oder schreiben mich bei Twitter an“, berichtet er. Ein konkretes Jobangebot habe es allerdings noch nicht gegeben.Im Netz kommt das gut an: „Viele sagen mir, dass sie die Bewerbung per Blog für sehr innovativ halten. Das hat mich überrascht, ich dachte, so etwas hätte es schon öfter gegeben“, sagt der Mann, der privat vor zwei Jahren mit dem Bloggen begonnen hat.

In der Anonymität sieht er kein Problem. „Ich habe im Blog viele Hinweise gegeben: Hobbys, Geburtsjahr, Interessen – wer das in eine Suchmaschine eingibt, findet meinen Namen schnell“, sagt er. Zeugnisse und Arbeitsproben sende er potenziellen Arbeitgebern. Über 600 Mal ist das Blog bisher aufgerufen worden. „Bis September gebe ich mir Zeit, um auf diesem Weg einen Job zu finden“, sagt er. Ausschließlich will er sich auf seine Bewerbung per Blog allerdings nicht verlassen – er nutzt auch klassische Kanäle, durchforstet etwa Stellenanzeigen. 

Lesen Sie jetzt